• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login
  • Bücher
  • Zeitschriften
  • Beilagen
  • ABC der Nachhaltigkeit

NEU im oekom verlag

Sie können alle oekom-Bücher online bestellen - versandkostenfrei in ganz Deutschland!

Alberto Acosta

Buen vivir

Vom Recht auf ein gutes Leben

„(Acosta gibt) mit seinem Buch einen wertvollen Denkanstoß für die Momente im Leben, in denen man sich fragt, ob es wirklich morgen wieder mal ein bisschen mehr sein muss.“ Süddeutsche Zeitung, 08.12.2015, Sebastian Schoepp

Das kleine Königreich Bhutan hat mit seinem »Bruttosozialglück« eine eigene Formel für Glück entdeckt. In Lateinamerika schickt sich nun Ecuador an, jenseits materiell geprägter Gesellschaftsentwürfe einen eigenen Weg aufzuzeigen: Sumak kawsay  lautet in der indigenen Sprache Quechua die Entsprechung für das viel beschworene Gute Leben – das Recht auf dieses friedvolle Zusammenleben mit der Natur ist sogar in der Verfassung des Landes verankert.

Sumak kawsay  – oder auf Spanisch Buen vivir – ist ein zentrales Prinzip in der Weltanschauung der Völker des Andenraums und kann als »Zusammenleben in Vielfalt und Harmonie mit der Natur« verstanden werden. Die Anknüpfungspunkte zu westlichen Vorstellungen über Nachhaltigkeit und Suffizienz sind unübersehbar – die Konfliktpunkte mit der im westlichen Kapitalismus herrschenden Wachstumsgesellschaft ebenfalls.

Das Buch von Alberto Acosta, einem der bedeutendsten Impulsgeber für die Idee des Buen vivir, bietet viele Denkanstöße, um unser Verständnis von Gesellschaft, Natur und Wirtschaft neu zu durchdenken.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Leseprobe



Neuerscheinungen

zurück

Schlagworte: ,


Pressebild zum Download

208 Seiten, oekom verlag München, 2015
ISBN-13: 978-3-86581-705-1
Erscheinungstermin: 02.04.2015

 Preis: 16.95 €
 Erhältlich als e-Book

 Rezensionen

Lehrjahre eines Gärtners
»Meine zweite Natur« ist ein Grenzgänger, eine wunderbare Mischung aus Belletristik, Autobiografie und Kulturgeschichte.
Raubzug gegen unseren Planeten
Seit Jahrhunderten führt der Mensch einen Raubzug gegen die Erde, ohne dessen Folgen im Blick zu haben.
Gute Beispiele statt grüner Mäntelchen
Zahlreiche Best Practice-Beispiele: Das Gasometer in Berlin, die Null-Emissions-Siedlung zero:e park in Hannover, u.n.v.m.
Raubzug gegen unseren Planeten
Seit Jahrhunderten führt der Mensch einen Raubzug gegen die Erde, ohne dessen Folgen im Blick zu haben.
Gute Beispiele statt grüner Mäntelchen
Zahlreiche Best Practice-Beispiele: Das Gasometer in Berlin, die Null-Emissions-Siedlung zero:e park in Hannover, u.n.v.m.
politische ökologie 133 - 2013
Baustelle Zukunft. Die große Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft.
Tarnen und Täuschen in Deutschland
Die Geschichte der Atomwirtschaft in Deutschland war kurz, aber ereignisreich – und von Täuschmanövern und Tarnversuchen geprägt
Die neue Graswurzelrevolution
"Sonderpreis der Jury" beim deutschen Gartenbuchpreis 2013
Wohlstand ohne Wachstum
In der aktuellen Debatte sticht seine Analyse hervor: die Entwicklung einer neuen Wirtschaftsordnung mit einem anderen Wohlstandsbegriff.