• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Vorschau

Folgende Titel werden demnächst im oekom verlag erscheinen. Sie können diese Bücher schon jetzt bestellen - Ihre Bestellung wird vorgemerkt und Sie erhalten den Titel sofort nach Erscheinen.

Hans Holzinger

Von nichts zu viel – für alle genug

Perspektiven eines neuen Wohlstands

Die Kunst des guten Lebens und einer guten Wirtschafts- und Regierungsführung kann gelingen, wenn wir uns gemeinsam über deren Ziele und Inhalte verständigen. Grundvoraussetzung ist zunächst, dass alle ihr Leben in Freiheit gestalten können, niemand Hunger leidet und niemand Angst haben muss hinauszufallen. Dies verlangt nach kollektivem Teilen und einem Wirtschaften, das der Befriedigung der Grundbedürfnisse Vorrang einräumt. Ein ›Genug für alle‹ bedeutet in einer endlichen Welt auch ›Für niemanden zu viel‹. Der österreichische Nachhaltigkeitsforscher Hans Holzinger skizziert verschiedene Aspekte von Wohlstand – vom Güterwohlstand über Zeit- und Ernährungswohlstand bis hin zum Beziehungswohlstand. Alle gemeinsam gilt es in Balance zu bringen. Lebensqualität und eine faire Verteilung des Erwirtschafteten stehen dabei im Mittelpunkt und nicht das Streben nach mehr Wachstum. Der Autor zeigt, wie jede und jeder Einzelne dazu ganz praktisch beitragen kann. Gefordert sind aber auch Politik, zivilgesellschaftliche Organisationen und Unternehmen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Leseprobe



Vorschau

zurück

Schlagworte: ,


232 Seiten, oekom verlag München, 2016
ISBN-13: 978-3-86581-794-5
Erscheinungstermin: 03.03.2016

 Preis: 18.95 €
 Erhältlich als e-Book

 Rezensionen

Besser leben ohne Plastik
Für Einsteiger bis zum Komplettaussteiger in ein plastikfreies Leben
Sehen Sie dem Frühjahr gelassen entgegen!
Ob es ums Säen, Pflanzen, Düngen oder Kompostieren geht – das Buch ist eine wahre Fundgrube an Tipps und Tricks rund um die Gartenarbeit.
Vorhandenes nutzen
Urbane Grünflächen verschwinden, Gentrifizierung wird zu einer Modeerscheinung - doch Widerstand regt sich!
Kleiner Wurm mit Riesenkräften
Eine Besinnung auf den wichtigsten Bewohner des Fundamentes, auf dem wir meist nur achtlos herumtrampeln.
Zurück aus der Zukunft
Wir schreiben das Jahr 2393. Die Welt ist im Chaos versunken, denn alle Warnungen wurden über Jahrzehnte ignoriert …