• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

Zukunft Küste - Coastal Futures
Offshore-Windkraft in der deutschen Nordsee
erschienen im Oktober 2009

Der Mensch nutzt in steigendem Maße und in vielfältiger Weise natürliche Ressourcen. Dabei manifestieren sich neue Traditionen, neue Wirtschaftszweige entstehen und veränderte Nutzungsmuster bilden sich heraus. Aufgrund der Nutzung endlicher Ressourcen treten aber auch zunehmend Konflikte zwischen ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten auf. Küsten zählen zu den besonders betroffenen Gebieten. Die Offshore-Windkraft steht beispielhaft für Veränderungen im Meeres- und Küstenraum. An ihr lassen sich sowohl ökologische Aspekte als auch daraus resultierende gesellschaftliche Herausforderungen untersuchen. Die Wissenschaftler(innen) des Projektverbundes verknüpfen Methoden und Ansätze der Natur- und der Sozialwissenschaften. Die Forschung ist daher stark interdisziplinär ausgerichtet. Ein elementares Ziel ist es, ein vertieftes Verständnis der Interaktionen zwischen gesellschaftlichen und ökologischen Systemen zu erhalten.


Kooperationspartner:
GKSS-Forschungszentrum Geesthacht

zurück

Erstellt: 21-10-2009 11:12 - Letzte Änderung: 02-03-2016 12:39

Die Umwelt als Fluchtursache
Der neue Atlas bringt die Herausforderung "Umweltmigration" auf die Agenda und liefert umfassende Zahlen und Fakten.
Wohlstand neu denken
Worum es bei einem guten Leben auf unserem endlichen Planeten wirklich geht – Gemeinschaft, Widerstands- fähigkeit und Sinn.
Back to the roots
Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen.
Vom Klima-Gangster zum Öko-Helden
Ein Buch für alle, die Lust haben, ihr Leben einem Nachhaltigkeits- check zu unterziehen.
Besser leben ohne Plastik
Für Einsteiger bis zum Komplettaussteiger in ein plastikfreies Leben