• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

Symposium 2015
Resilienz von Gebäuden und Siedlungen im Klimawandel
erschienen im September 2015

Die verschiedenen Beiträge in diesem Sonderheft gehen vor allem der Kernfrage nach, wie Gesellschaften sich vorbereiten und lernen können, Stress, Katastrophen und Krisen besser zu bewältigen. Im Mittelpunkt stehen Naturgefahren, die über das zu erwartende Maß an Schäden hinausgehen und besonderer Vorsorgemaßnahmen bedürfen. Dabei besteht immer ein Zielkonflikt zwischen Effizienz, also dem möglichst produktiven Einsatz knapper Mittel, und der Resilienz, also ausreichend Mittel für wenig wahrscheinliche Schadensabläufe verfügbar zu haben. Eine übertriebene Resilienz kann eine Gesellschaft zur Immobilität und zum wirtschaftlichen Stillstand führen; eine einseitige Ausrichtung auf Effizienz kann eine Gesellschaft in Krisensituation zum Kollaps führen. Zentrales Thema des Symposiums war, wie der erforderliche Mittelweg gefunden werden kann.


Kooperationspartner:
Stiftung Umwelt und Schadenvorsorge

Beigelegt in:

Ökologisches Wirtschaften 3/2015: Unternehmen in der sozial-ökologischen Transformation
Wie innovative Betriebe den Wandel gestalten

GAIA 3/2015: Prosperity beyond Growth


umwelt aktuell 10/2015: umwelt aktuell


zurück

Erstellt: 04-08-2015 11:56 - Letzte Änderung: 29-02-2016 15:40

Die Umwelt als Fluchtursache
Der neue Atlas bringt die Herausforderung "Umweltmigration" auf die Agenda und liefert umfassende Zahlen und Fakten.
Wohlstand neu denken
Worum es bei einem guten Leben auf unserem endlichen Planeten wirklich geht – Gemeinschaft, Widerstands- fähigkeit und Sinn.
Back to the roots
Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen.
Vom Klima-Gangster zum Öko-Helden
Ein Buch für alle, die Lust haben, ihr Leben einem Nachhaltigkeits- check zu unterziehen.
Besser leben ohne Plastik
Für Einsteiger bis zum Komplettaussteiger in ein plastikfreies Leben