Nachhaltige Mode

Der erste Schritt zum fairen Kleiderschrank

Modische Trends haben ein immer kürzeres Verfallsdatum und Kleidung ist billig zu haben – diese Kombination führt schnell zu überquellenden Schränken. Doch viele Menschen fühlen sich damit nicht mehr wohl und wollen die eigene Garderobe nachhaltig ausrichten. Kirsten Brodde und Alf-Tobias Zahn wissen, wie man sich einen öko-fairen Kleiderschrank zulegt und geben Tipps für den ersten Schritt: Der Bestandsaufnahme.

01.02.2020

Der erste Schritt zum fairen Kleiderschrank | nachhaltig einkaufen grüner lifestyle

Egal, wie viele Kleiderstücke Sie im Schrank haben – für eine erste Bestandsaufnahme ist es wichtig, einmal alle Kleidungsstücke aus dem Schrank zu räumen und in die Hand zu nehmen. Alleine schon dabei werden Ihnen manch schöne Dinge in die Hände fallen, die Sie einmal mochten, die aber aus unterschiedlichen Gründen im Schrank nach hinten gewandert sind. Sie werden sicherlich auch einige Dinge ohne viel Beachtung wieder zur Seite legen. All das ist vollkommen in Ordnung und einer der vielen Schritte zu einer nachhaltigen Garderobe.

So geht‘s los:

Stellen Sie sich folgende Fragen und legen Sie die Kleidungsstücke danach sortiert auf Ihr Bett oder breiten Sie sie an einem geeigneten Ort aus:

  1. Was ziehen Sie regelmäßig an?
  2. Was lieben Sie, obwohl Sie es nicht regelmäßig tragen?
  3. Was würden Sie gerne noch behalten, wenn es repariert wurde?
  4. Was haben Sie seit sechs Monaten nicht mehr getragen?
  5. Was haben Sie seit über einem Jahr nicht mehr getragen?

Ziel dabei ist es, einen Überblick zu bekommen, was Sie in Ihrem Kleiderschrank eigentlich wirklich haben möchten.

Nun beginnt die Selektion:
  • Kleidung N° 1 und N° 2 wandert nach einer kleinen Analyse wieder in Ihren Schrank zurück.
  • Kleidung N° 3 sollten Sie am besten in eine Tasche packen und sich informieren, wo der nächste Schneider ist, der Ihnen beim Ausbessern helfen kann. Manchmal ist der Weg auch viel kürzer, wenn Sie jemanden im Freundeskreis haben, der Ihnen beim Reparieren helfen kann. Oft reichen bereits Nadel und Faden aus, um ein Kleidungsstück wieder tragbar zu machen.
  • Kleidung N° 4 und N° 5 stellt Sie vor die größte Herausforderung: Trennen Sie sich von diesen Kleidungsstücken oder nicht? Wenn Ihnen diese Entscheidung schwerfällt, haben wir einen Tipp für Sie: Packen Sie auch diese Kleidungsstücke in eine Tasche. Wenn Sie den Inhalt der Tasche auch nach mehreren Wochen nicht vermissen, können Sie diese Kleidungsstücke problemlos aussortieren.

Und wie geht es nach der Bestandsaufnahme weiter? Tipps und Anregungen, um die eigene Garderobe dauerhaft nachhaltig einzurichten, geben Kirsten Brodde und Alf-Tobias Zahn in ihrem Buch »Einfach anziehend«.

 

Mehr erfahren 

Der Guide für alle, die Wegwerfmode satthaben: In 10 Schritten zum öko-fairen Kleiderschrank

Der Kleiderschrank wird immer voller, und das schlechte Gewissen angesichts der dunklen Seiten der Modeindustrie immer größer - wer kennt das nicht? Aber es geht auch ganz anders: nachhaltig, ...   

Zu den Autor*innen 

Kirsten Brodde leitet die globale Detox-Kampagne von Greenpeace, die sich mit den Umweltschäden der überhitzten Modebranche beschäftigt. Ihr Buch »Saubere Sachen« (2008) ist ein Standardwerk zum Thema Ökomode. Von 2012 bis 2015 war sie ...

mehr Informationen  

Alf-Tobias Zahn ist Blogger und arbeitet als Berater und Projektleiter bei Studio GOOD Berlin. Seit vielen Jahren schreibt er über die »ominöse Grüne Mode« und stellt in seinem Blog GROSSARTIG grüne Schätze mit Substanz und Stil vor.

mehr Informationen  

Weitere BeiträgeAlle anzeigen  

Bild zu »Es müssen nicht lauter Greta Thunbergs heranwachsen«
Jugend und Klimawandel

Tim Schulze hat ein Erklärbuch zum Klimawandel speziell für Jugendliche geschrieben. Er erzählt, worauf es ihm dabei ankam und was er sich von der jüngeren Generation erhofft.   

Bild zu Das richtige Material für den richtigen Zweck
Plastikwirtschaft

Plastik ist praktisch, aber umweltschädlich – verbietet sich sein Einsatz daher komplett? Warum ein strategischer und nachhaltiger Einsatz von Kunststoffen der bessere Weg ist.   

Bild zu Die Zerlegung eines Systems
Faire Ernährung

Am 10. Juli verstarb Ursula Hudson, die Vorsitzende von Slow Food Deutschland. In ihrer letzten Kolumne für das Slow Food Magazin widmete sie sich der Coronakrise und dem Skandal bei Tönnies.    

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.