(Hrsg.)
Grundwissen Verkehrsökologie

Grundlagen, Handlungsfelder und Maßnahmen für die Verkehrswende

ISBN: 978-3-86581-775-4
Softcover, 320 Seiten
Erscheinungstermin: 03.03.2016

Attraktiver, schneller und günstiger Verkehr scheint uns unverzichtbar. Weltweit steigen Verkehrsaufkommen und Verkehrsleistungen seit Jahrzehnten unaufhörlich an - und damit auch Energieverbrauch, Umweltbelastungen und gesellschaftliche Kosten. Wie können wir diesem Kreislauf entkommen?

Der Verkehrswissenschaftler Udo J. Becker klärt die grundlegenden Zusammenhänge und Begriffe, die in der öffentlichen Debatte oftmals vermischt werden. Er stellt die verschiedenen Arten verkehrsbedingter Umweltbelastungen en détail vor und entwickelt konkrete Maßnahmen zu ihrer Reduzierung. Das Ziel dabei ist es, Mobilität für alle Menschen sicherzustellen - aber mit wesentlich weniger Unfällen, Lärm, Abgasen, Treibhausgasen und Flächenverbrauch sowie mit geringeren Kosten für Haushalte und Gemeinwesen.

Dieses neue Standardwerk der Verkehrsökologie liefert das nötige Hintergrundwissen für Wissenschaft, Politik und Entscheider in Städten und Kommunen.

Diese Publikation dieses Buches wurde gefördert durch die Dr. Joachim und Hanna Schmidt Stiftung für Umwelt und Verkehr.
mehr anzeigen  

Digitalisierung Energiepolitik Mobilität Technologie Transformation
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Udo J. Becker studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und in Columbus (Ohio). Sein Interesse gilt vor allem den Themen im Spannungsfeld zwischen Verkehr und Umwelt. Seit 1994 ist er Professor für Verkehrsökologie an der Fakultät ...

mehr Informationen  

»(...) Lesen Sie dieses Buch! Lesen Sie von mir aus nur die ersten Seiten. Oder lesen Sie sogar nur die hier zitierte Mobilitätsdefinition. Dann können wir beginnen, uns zu streiten, ohne uns dabei im Kreis zu drehen.«
Marcel Hänggi, WOZ Die Wochenzeitung

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Ist Selbstversorgung aus heimischer Landwirtschaft möglich?
Regionale Ernährung

Regionale Produkte sind meist nachhaltiger – doch der Selbstversorgungsgrad in Deutschland lässt in vielen Bereichen zu wünschen übrig.   

Bild zu Das Familienexperiment
Ressourcenverbrauch

Familie Lessander hat sich vorgenommen, nur so viele Ressourcen zu verbrauchen, wie unser Planet ihnen zur Verfügung stellt. Familienvater Claus-Andreas Lessander berichtet vom Selbstversuch.   

Bild zu »Es müssen nicht lauter Greta Thunbergs heranwachsen«
Jugend und Klimawandel

Tim Schulze hat ein Erklärbuch zum Klimawandel speziell für Jugendliche geschrieben. Er erzählt, worauf es ihm dabei ankam und was er sich von der jüngeren Generation erhofft.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.