(Hrsg.), (Hrsg.)
In the long run

Corporate Foresight und Langfristdenken in Unternehmen und Gesellschaft

ISBN: 978-3-936581-89-8
Softcover, 192 Seiten
Erscheinungstermin: 30.07.2005

Kurzfristiges Denken bestimmt die derzeitige Wirtschaft. Unternehmen müssen jedoch langfristig denken und planen, um sich auf den dynamischen Märkten der Zukunft erfolgreich durchzusetzen. Ein Ansatz der langfristige Trends in strategische Unternehmensentscheidungen einbezieht ist Corporate Foresight. Diese unternehmensbezogene Zukunftsforschung hilft Unternehmen Änderungen positiv zu nutzen.

Hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland diskutieren wie Corporate Foresight konkret umgesetzt werden kann. Auf lange Sicht zeigt die Praxisrelevanz und Vielfalt langfristiger Denk- und Innovationsstrategien. Erstmals werden Foresight-Ansätze führender Unternehmen zusammengefasst und deren Erfahrungen anschaulich dargestellt.

Die unterschiedlichen Beiträge aus der Praxis zeigen: Vorausschauendes Denken und Corporate Foresight werden zu einer unverzichtbaren Kernaufgabe einer erfolgreichen Unternehmensführung im 21. Jahrhundert.

Mit Beiträgen von Arie de Geus, Jerome C. Glenn, Josephine Green u. a.
mehr anzeigen  

CorporateForesight Innovation Unternehmen Unternehmensstrategie
Erhältlich als

Klaus Burmeister arbeitet seit Jahren als Foresight-Experte und Autor an Fragen zukünftiger gesellschaftlicher Entwicklungen, hierzu hat er 2014 das foresightlab ins Leben gerufen.

mehr Informationen  

Andreas Neef studierte Informationswissenschaft, Philosophie und Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin, wo er auch Lehrbeauftragter war. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von Z_punkt The Foresight Company. Er ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Postwachstum nach der Pandemie: Eine neue politische Agenda für Europa
Politik

Auch in Brüssel ist der Glaubenssatz, Wirtschaftswachstum schaffe Arbeitsplätze und deshalb sei Wachstum unverzichtbar, unerschütterlich verbreitet. Ein aktueller Bericht zeigt dazu Alternativen auf.    

Bild zu Die Zukunft der Mobilität
Verkehrswende

Nur wenn die Transparenz von und die Teilhabe an verkehrspolitischen Entscheidungen verbessert und Privilegien der Wirtschaft beseitigt werden, wird die Mobilitätswende gelingen.   

Bild zu Neue Arbeit: Tun, was wirklich wichtig ist
Zum Tod von Frithjof Bergmann

Frithjof Bergmann, Begründer der New-Work-Bewegung, starb am 23. Mai im Alter von 91 Jahren. Im Gedenken an ihn veröffentlichen wir seinen Aufsatz aus der politischen ökologie 125.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 35 Euro (ausgenommen Zeitschriftenabos) entfallen die Versandkosten bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.