(Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.)
Kriege um Ressourcen

Herausforderungen für das 21. Jahrhundert

ISBN: 978-3-86581-093-9
Softcover, 261 Seiten
Erscheinungstermin: 05.11.2009

Weltweit wächst der Energiehunger - und die ungewöhnlich deutlichen Worte, mit denen die Internationale Energie-Agentur (IEA) vor der reellen Gefahr einer Öl-Knappheit warnt, werden ihn nicht aufhalten. Ebenso wenig wie das Wissen darum, dass der Verbrauch fossiler Energie das Klima anheizt und dass Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Hurrikans zunehmen. Und die Klimaerwärmung verschärft ein anderes Ressourcenproblem: Trinkwasser wird zu einem immer knapperen Gut. Die Existenzgrundlagen der Menschen sind bedroht.

Das Konfliktpotenzial dieser Entwicklungen ist gewaltig - wie können wir, diesem Konfliktpotenzial zum Trotz, das friedliche Zusammenleben auf der Erde sichern? Entschiedenes politisches Handeln ist gefragt, getragen von einer breiten gesellschaftlichen Akzeptanz. Eine der Schlüsselfragen liegt im künftigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen.

In diesem Buch diskutieren Experten wie Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Volker Hauff oder Hartmut Graßl zusammen mit Trägern des Alternativen Nobelpreises wie Johan Galtung, Pat Mooney, Herrmann Scheer oder Bianca Jagger zukunftsfähige Lösungen für drohende Ressourcenkonflikte. Ihr Credo: Wir haben es in der Hand, die Zukunft der Welt zu gestalten.
mehr anzeigen  

Energie Friedensforschung Globalisierung Großmächte Katastrophen Klimawandel Ressourcenkriege
Erhältlich als

Reiner Braun ist Geschäftsführer der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler.

mehr Informationen  

Fritz Brickwedde ist Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

mehr Informationen  

Thomas Held leitet die Deutsche Stiftung Friedensforschung.

mehr Informationen  

Eberhard Neugebohrn leitet die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

mehr Informationen  

Ole von Uexküll ist Geschäftsführer der Stockholmer Right Livelihood Award Stiftung, die den Alternativen Nobelpreis vergibt.

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Die Zukunft der Mobilität
Verkehrswende

Nur wenn die Transparenz von und die Teilhabe an verkehrspolitischen Entscheidungen verbessert und Privilegien der Wirtschaft beseitigt werden, wird die Mobilitätswende gelingen.   

Bild zu Neue Arbeit: Tun, was wirklich wichtig ist
Zum Tod von Frithjof Bergmann

Frithjof Bergmann, Begründer der New-Work-Bewegung, starb am 23. Mai im Alter von 91 Jahren. Im Gedenken an ihn veröffentlichen wir seinen Aufsatz aus der politischen ökologie 125.   

Bild zu Bundestagswahl 2021: Volkes Stimme für’s Klima nutzen
Umweltpolitik

Wie wird die Bundestagswahl 2021 zur Klimawahl? Christoph Bautz erklärt vier wichtige Ansätze, um Klimaschutz im Wahlkampf zum Schwerpunktthema zu machen.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 35 Euro (ausgenommen Zeitschriftenabos) entfallen die Versandkosten bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.