(Hrsg.), (Hrsg.)
Nachhaltigkeit regieren

Eine Bilanz zu Governance-Prinzipien und -Praktiken

Softcover, 280 Seiten
Erscheinungstermin: 02.12.2010

Die in diesem Band versammelten Autorinnen und Autoren analysieren, wie Regierungen in Westeuropa in den letzten Jahren versucht haben, sich einer nachhaltigen Entwicklung anzunähern. Konkret: Wie werden sektorale Politiken besser integriert, wie können Betroffene in Entscheidungsprozesse eingebunden werden (Partizipation), wie werden Wissen und Handeln (Reflexion) sowie kurz- und langfristige Zeithorizonte besser verknüpft? Fragen nach politischen Inhalten, dem »Was«, werden dabei bewusst ausgeblendet.

Die Beiträge machen zum einen deutlich, dass Politik und Verwaltung auf vielfältige Weise versuchen, den anspruchsvollen Governance-Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung zumindest ansatzweise gerecht zu werden. Sie zeigen aber auch, dass bisherige Praktiken in der Regel weit hinter den (zum Teil übertriebenen) Erwartungen zurückgeblieben sind. In diesem Sinne muss über neue Wege einer effektiven Nachhaltigkeits-Governance nachgedacht werden, die über eine »verwaltete Nachhaltigkeit« hinausgehen. mehr anzeigen  

Politik Politikinteressierte Politikwissenschaften
Erhältlich als

Reinhard Steurer ist Politikwissenschafter am InFER, dem Institute of Forest, Environmental, and Natural Resource Policy der Universität für Bodenkultur (BOKU), Wien. Er beschäftigt sich mit der Governance nachhaltiger Entwicklung ...

mehr Informationen  

Rita Trattnigg, Mag., Politologin, arbeitet im österreichischen Umweltministerium. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind nachhaltige Entwicklung auf EU- und nationaler Ebene, Strategieentwicklung, Governance und Partizipation. Darüber hinaus ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Barrieren auf dem Weg zur nachhaltigen Gesellschaft
Club of Rome

Von Krise zu Krise hangelt sich unsere Gesellschaft voran, anstatt wirklich nachhaltig zu handeln. Der neue Bericht an den Club of Rome nennt Gründe dafür und was sich ändern muss.   

Bild zu »2020 ist das entscheidende Jahr«
Klimadebatte

Der Klimakollaps rückt näher und die Politik schaut zu. Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer und oekom-Autor Michael Kopatz diskutieren, wie das Ruder noch herumgerissen werden kann.   

Bild zu »Wer darf sich wie viel nehmen, ohne ungerecht zu leben?«
Interview

Ausschweifender Konsum wird nicht kritisch hinterfragt, sondern als Menschenrecht wahrgenommen. Niko Paech und Manfred Folkers erzählen, warum sie eine »Kultur des Genug« fordern.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.