Nachhaltigkeit unter Beobachtung

Ein innovatives Monitoringkonzept für Kommunen

308 Seiten
Erscheinungstermin: 01.03.2005

Worauf kommt es bei der Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung einer Kommune an? Am Beispiel der Stadt Bremen entwickeln die Autoren das Konzept eines Nachhaltigkeitsmonitorings aus der Ressourcenperspektive, mit dem die Anstrengungen und Maßnahmen für die nachhaltige Entwicklung einer Region bewertet werden können. Grundlage der Konzeption ist ein ressourcentheoretisches Verständnis von Nachhaltigkeit. So wird die Frage »Wovon lebt Bremen?« übersetzt in: »Welche sozialen, ökonomischen und ökologischen Ressourcen benötigt Bremen und woher kommen sie?«.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Nachhaltigkeitsindikatoren wird anhand einer zentralen Leitfrage eine Bewertung des Engagements vorgenommen: »Was unternimmt Bremen, um eine nachhaltige Entwicklung seines Ressourcenbestandes zu fördern?«

Durch die Ressourcenperspektive kann Nachhaltigkeit auf einen rationalen Kern zurückgeführt werden. Nachhaltige Entwicklung erscheint so nicht als normativ begründeter Luxus, sondern als rationale Strategie zur langfristigen Sicherung eines Gemeinwesens oder Standortes. Die Konzeption des Nachhaltigkeitsmonitorings dient als Bewertungsinstrument für eine Früherkennung von Ressourcenknappheiten. Es kann den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, indem es um entsprechende Monitoringfelder erweitert wird.
mehr anzeigen  

Bremen NachhaltigeEntwicklung Umweltüberwachung
Erhältlich als

Georg Müller-Christ ist Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet Nachhaltiges Management und Sprecher des Forschungszentrums Nachhaltigkeit der Universität Bremen.

mehr Informationen  

Kai-Olaf Bastenhorst ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen.

mehr Informationen  

Adele Berry ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Nachhaltiges Management von Georg Müller-Christ.

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Eine neue solidarische Lebensweise
Chancen durch Corona

Was können wir aus der Krise lernen? Diese Veränderungen müssen wir jetzt umsetzen für eine gerechtere, demokratischere Gesellschaft.   

Bild zu »Es müssen nicht lauter Greta Thunbergs heranwachsen«
Jugend und Klimawandel

Tim Schulze hat ein Erklärbuch zum Klimawandel speziell für Jugendliche geschrieben. Er erzählt, worauf es ihm dabei ankam und was er sich von der jüngeren Generation erhofft.   

Bild zu Das richtige Material für den richtigen Zweck
Plastikwirtschaft

Plastik ist praktisch, aber umweltschädlich – verbietet sich sein Einsatz daher komplett? Warum ein strategischer und nachhaltiger Einsatz von Kunststoffen der bessere Weg ist.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.