(Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.)
Neue Wege in der Forschungspraxis

Begleitinstrumente in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung

Softcover, 122 Seiten
Erscheinungstermin: 20.02.2007

Nachhaltigkeit braucht eine neue Forschungspraxis. Komplexe Fragestellungen und Heterogenität der Projektteams erschweren häufig den auf Umsetzung orientierten Forschungsprozess. Die auf Integration des interdisziplinär wissenschaftlichen und praktischen Wissens ausgerichtete Forschung auf Projekt und Förderschwerpunktebene erfordert spezifische Begleitinstrumente - nicht zuletzt auch für die mit der inhaltlichen zumeist verbundenen sozialen Integration der am Forschungsprozess beteiligten Personen.

In diesem Buch werden konkrete Instrumente und Methoden eines Forschungsmanagements vorgestellt. Pragmatische Ansätze wie Supervision/Coaching/Organisationsberatung, Monitoring, Moderation und Kooperationsmanagement sowie Koordination/Synthese in der Nachhaltigkeitsforschung wurden im Förderschwerpunkt »Möglichkeiten und Grenzen Neuer Nutzungsstrategien, Regionale Ansätze« entwickelt und erprobt. Die Ergebnisqualität der Projektverbünde lässt sich damit entscheidend verbessern. mehr anzeigen  

Coaching Kooperationsmanagement Monitoring Nachhaltigkeitsforschung Supervision Synthese transdisziplinäre Forschung
Erhältlich als

Vera Rabelt, Dipl. Mineralogin, geb. 1955, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Umweltbundesamt, Koordinationsstelle des BMBF-Förderschwerpunktes »Möglichkeiten und Grenzen neuer Nutzungsstrategien, Teil A: Regionale Ansätze«.

mehr Informationen  

Thomas Büttner, Diplom-Volkswirt, freiberuflicher Trainer, Coach und Prozessberater. Bearbeiter des Teilprojekts »Kooperationsmanagement« im Forschungsprojekt »Gemeinschaftsnutzung-Einrichtungen« am nexus Institut für ...

mehr Informationen  

Karl-Heinz Simon studierte Elektrotechnik, Soziologie, Politologie und Philosophie und arbeitet am Center for Environmental Systems Research der Universität Kassel an Systemstudien. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen ...

mehr Informationen  

Beiträge zum Thema

Bild zu Wissenschaft unterstützt Klimaproteste der Fridays for Future
Scientists for Future

Warum die Aktivist*innen von Fridays for Future Recht haben, bezeugen Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer Stellungnahme.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.