Ökologische Sozialcharaktere

Von Weltveränderern, Egoisten und Resignierten. Persönlichkeits-typ und Lebenswelt als Basis von Umweltverhalten

ISBN: 978-3-86581-062-5
Softcover, 128 Seiten
Erscheinungstermin: 02.10.2008

Ob Weltveränderer, Resignierter, Egoist oder überforderter Helfer: Umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln ist eine Frage der Persönlichkeit. Das ist die Erkenntnis der vorliegenden Studie, in der die Autoren aus umfangreichem empirischem Material die Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitstyp und Umweltverhalten ableiten. Sie zeichnen ein anschauliches Bild der verschiedenen Typen und zeigen, welche Einstellungen das Umweltverhalten entscheidend beeinflussen.

Gemeinsam mit Lebensstilen und -formen erschließen die Persönlichkeitstypen ein besseres Verständnis für die Grenzen, aber auch für die Chancen von nachhaltigem Handeln. Sie stellen die weitere Forschung auf eine neue Grundlage und können als strategischer Ansatz für Umweltpolitik und Nachhaltigkeitsinitiativen genutzt werden. mehr anzeigen  

nachhaltiges Handeln Persönlichkeitsforschung Persönlichkeitstypen Umweltverhalten
Erhältlich als

Hanspeter Buba, promovierter Soziologe, langjährige Forschungs- und Lehrtätigkeit an den Universitäten Trier und Bamberg. Praxisbezogene empirische Forschung und Politikberatung zu aktuellen gesellschaftlichen Problemen.

mehr Informationen  

Susanne Globisch M.A., Studium der Slavistik, Geschichte und Psychologie. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an mehreren Forschungsprojekten zum Thema Nachhaltigkeit am Lehrstuhl für Theoretische Psychologie und an der ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Postwachstum nach der Pandemie: Eine neue politische Agenda für Europa
Politik

Auch in Brüssel ist der Glaubenssatz, Wirtschaftswachstum schaffe Arbeitsplätze und deshalb sei Wachstum unverzichtbar, unerschütterlich verbreitet. Ein aktueller Bericht zeigt dazu Alternativen auf.    

Bild zu Die Zukunft der Mobilität
Verkehrswende

Nur wenn die Transparenz von und die Teilhabe an verkehrspolitischen Entscheidungen verbessert und Privilegien der Wirtschaft beseitigt werden, wird die Mobilitätswende gelingen.   

Bild zu Neue Arbeit: Tun, was wirklich wichtig ist
Zum Tod von Frithjof Bergmann

Frithjof Bergmann, Begründer der New-Work-Bewegung, starb am 23. Mai im Alter von 91 Jahren. Im Gedenken an ihn veröffentlichen wir seinen Aufsatz aus der politischen ökologie 125.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 35 Euro (ausgenommen Zeitschriftenabos) entfallen die Versandkosten bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.