Risiko

Über den gesellschaftlichen Umgang mit Unsicherheit

Softcover, 271 Seiten
Erscheinungstermin: 01.07.2007

Ob Terror, Nanotechnologie oder Klimawandel - bei Risiken ist die Öffentlichkeit häufig einem Wechselbad aus Dramatisierungen, euphorischen Innovationsberichten und Verharmlosungen ausgesetzt. Im Wirrwarr sich widersprechender Aussagen bleibt am Ende bloß Verunsicherung.

Doch welche Risiken birgt die moderne Welt wirklich? Wie kann man Risiken messen und bewerten? Können Frühwarnsysteme helfen, um Lebensmittelkrisen, Umweltschäden oder Naturkatastrophen zu verhindern?

Dieses Buch gibt wissenschaftlich fundierte, praxisnahe und politisch umsetzbare Antworten. Im Vordergrund steht die Integration unterschiedlicher Disziplinen, die sich mit dem vielseitigen Begriff »Risiko« befassen - von der Berechnung der Eintrittswahrscheinlichkeit bis zur menschlichen Reaktion auf riskante Situationen. Es präsentiert ein umfassendes sozial-ökologisches Konzept, wie die Gesellschaft Risiken erfassen und adäquat begegnen kann. So entstand das erste deutschsprachige Standardwerk zu Risikoanalyse, -wahrnehmung und -management. mehr anzeigen  

Risikoanalyse Risikoforschung Risikomanagement Risikowahrnehmung Technikfolgenabschätzung Unsicherheit
Erhältlich als

Ortwin Renn ist Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart, Direktor des dortigen Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) und Gründer des Forschungsinstituts »Dialogik«.

mehr Informationen  

Pia-Johanna Schweizer, Soziologin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart.

mehr Informationen  

Dr. Marion Dreyer ist stellvertretende wissenschaftliche Direktorin und Mitgesellschafterin von DIALOGIK, gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH.

mehr Informationen  

Andreas Klinke, Politikwissenschaftler, ist Leiter der Forschungsgruppe »Governance von Infrastrukturen« an der Eawag, Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs, Schweiz.

mehr Informationen  

Beiträge zum Thema

Bild zu Wissenschaft unterstützt Klimaproteste
Scientists for Future

Warum die Aktivist*innen von Fridays for Future Recht haben, bezeugen Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer Stellungnahme.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.