(Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.)
Strategien nachhaltiger Produktnutzung

Wirtschaftswissenschaftliche Ansätze und praktische Experimente im Dialog

Softcover, 114 Seiten
Erscheinungstermin: 01.11.2005

Eine längere und intensivere Nutzung von Konsumgütern ist eine wichtige Strategie zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung. Durch Gemeinschaftsnutzung, Vermietung und Wiederverwendung sollen Ressourcen geschont und Abfälle vermieden werden. Doch sind diese Ansätze wirtschaftlich tragfähig und im herrschenden ökonomischen System realisierbar?

Vertreter/-innen aus Wirtschaftswissenschaft und Nachhaltigkeitsforschung diskutieren dies im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsschwerpunktes an Hand regionaler Nutzungsstrategien. Dabei fließen sowohl ressourcenökonomische und entscheidungstheoretische Theorien als auch kulturwissenschaftliche und sozialökonomische Perspektiven in die Überlegungen mit ein. Konkrete Chancen und Einschränkungen der bestehenden ökonomischen Rahmenbedingungen für neue Nutzungsstrategien werden ebenso wie der Stellenwert von sozialem Kapital erörtert. Die Autor/-innen gehen außerdem der Frage nach, wie die Akzeptanz von Verbrauchern entwickelt werden kann.

Das Buch leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Umgestaltung Deutschlands. Es zeigt Wege auf, wie nachhaltige Nutzungsstrategien mit Gewinn für die Menschen und Unternehmen in unserem Gesellschaftssystem umgesetzt werden können und leistet damit einen Beitrag zur nachhaltigen Umgestaltung Deutschlands.
mehr anzeigen  

Strategie Aufsatzsammlung Konsumgut NachhaltigeEntwicklung Nutzung
Erhältlich als

Vera Rabelt, Dipl. Mineralogin, geb. 1955, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Umweltbundesamt, Koordinationsstelle des BMBF-Förderschwerpunktes »Möglichkeiten und Grenzen neuer Nutzungsstrategien, Teil A: Regionale Ansätze«.

mehr Informationen  

Ingrid Bonas, Studien-Assessorin, Studium der Politik- und Biologiewissenschaften, geb. 1955, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Technologie-Netzwerk Berlin e. V.

mehr Informationen  

Kathrin Buchholz, Dr., Dipl. Ingenieurin Technischer Umweltschutz, geb. 1965, freiberufliche Umweltwissenschaftlerin, bis 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Sozial-ökologische Forschung/Gender & Environment an der ...

mehr Informationen  

Karin Denisow, Dr., Dipl. Wirtschaftlerin, geb. 1960, Geschäftsführerin der Unique-Gesellschaft für Arbeitsgestaltung, Personal- und Organisationsentwicklung mbH Berlin.

mehr Informationen  

Marion Piek, Dipl. Geologin, geb. 1964, Koordinatorin des Forschungsprojekts »Gemeinschaftsnutzungsstrategien als Faktor für Stabilisierung und nachhaltige Entwicklung Brandenburgs« für die Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH.

mehr Informationen  

Gerd Scholl, Dipl. Volkswirt, geb. 1966, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gGmbH, Berlin. Leiter des Forschungsfeldes »Ökologischer Konsum«.

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Fair-Trade-Siegel im Check
Fairer Handel

Für Verbraucher*innen ist es schwierig herauszufinden, was »fair gehandelt« genau bedeutet – Orientierung bieten Siegel und Unternehmen für fair gehandelte Waren.   

Bild zu Es muss nicht immer Elstar sein
Alte Apfelsorten

Alte Apfelsorten sind nur noch selten zu finden. Dabei sind sie besonders für Allergiker deutlich bekömmlicher. Und klimaschonender sind sie ebenfalls.   

Bild zu Von der Fragilität in die Stabilität
Ernährung in der Coronakrise

Ursula Hudson von Slow Food Deutschland sieht die Coronakrise als einen Weckruf, der uns zeigt, dass unser bisheriges Lebensmittelsystem überholt ist.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.