Transdisziplinäre Umweltforschung

Methodenhandbuch

Softcover, 272 Seiten
Erscheinungstermin: 28.04.2009

Nachhaltige Landnutzung kann nur von den Bürgern vor Ort verwirklicht werden. Die konkrete Gestaltung ist dabei das Ergebnis eines fortlaufenden Diskussionsprozesses zwischen den verschiedenen Nutzern einer Landschaft. Ein Ausgleich wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Interessen ist entscheidend für die Akzeptanz nachhaltiger Landnutzungskonzepte.

Die Projektgruppe »Kulturlandschaft Hohenlohe« hat zusammen mit der Bevölkerung die nachhaltige Regionalentwicklung des Jagsttals in Angriff genommen. Dieser Band stellt Motivation, methodische Umsetzung, Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Modellvorhabens vor. Der aktionsorientierte, transdisziplinäre Ansatz der Hohenloher Studie ist innovativ und hat auch in der wissenschaftlichen Diskussion einen hohen Stellenwert. mehr anzeigen  

Forschungsprojekt Transdisziplinarität Umweltschutz
Erhältlich als
sofort lieferbar

Alexander Gerber war Geschäftsführer des Modellvorhabens Kulturlandschaft Hohenlohe, war von März 2002 bis August 2003 Koordinator für Ökologischen Landbau an der Universität Hohenheim. Er ist Mitglied des Vorstandes im Bund Ökologische ...

mehr Informationen  

Volker Hoffmann ist seit 1992 Inhaber des Lehrstuhls für Landwirtschaftliche Kommunikations- und Beratungslehre an der Universität Hohenheim und war stellvertretender Projektsprecher des Modellvorhabens Kulturlandschaft Hohenlohe.

mehr Informationen  

Angelika Thomas war seit 1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Landwirtschaftlichen Kommunikations- und Beratungslehre an der Universität Hohenheim. Ihre Aufgabe im Modellvorhaben Kulturlandschaft Hohenlohe war u. a. die ...

mehr Informationen  

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.