Umweltkonflikte verstehen

Die Ansiedlung von Industriebetrieben im Spannungsfeld regionaler Entwicklungspfade und nationaler Umweltdiskussionen

ISBN: 978-3-86581-092-2
Softcover, 440 Seiten
Erscheinungstermin: 14.10.2008

Flughafen-Neubauten, Windkraftanlagen oder andere Industrieansiedlungen sorgen häufig für heftige Konflikte zwischen den beteiligten Interessensgruppen. Betrachtet man diese Diskussionen genauer, so fällt auf, dass sie sich an verschiedenen Orten in Verlauf, Intensität, Akteuren und Argumentationen stark unterscheiden. Diese lokalen Besonderheiten lassen sich für moderne Gesellschaften nicht mehr mit territorialisierten Kulturen und Mentalitäten der Bevölkerung erklären. Vielmehr werden die lokalen presseöffentlichen Diskussionen heute etwa von aktuellen nationalen Debatten bestimmt. Welche Faktoren beeinflussen Umweltproteste und ihre Argumentation außerdem?

Dieser Frage geht Günther Weiss mit einem lebensweltlichen Ansatz nach. In seiner diskursanalytischen Studie untersucht der Autor die Ansiedlung von emissionsintensiven Sulfatzellstofffabriken in Deutschland zwischen 1950 und 2005. Da er für die jeweiligen Fallbeispiele auch alle weiteren Umweltkonflikte im räumlichen und zeitlichen Umfeld als Kontext betrachtet, eröffnet sich zugleich ein spannender Blick auf 55 Jahre deutsche Umwelt(protest)geschichte »von unten«.
mehr anzeigen  

Diskursanalyse Umweltgeschichte Umweltkonflikte Zellstofffabrik
Erhältlich als

Dr. Günther Weiss, Geograph, ist am Seminar für Geographie und ihre Didaktik an der Universität Köln als Privatdozent tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind wirtschaftgeographische Umwelt- und Stadtforschung, Einzelhandels- sowie ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu In Erinnerung an Silke Helfrich
Nachruf

Der oekom verlag trauert um seine Autorin Silke Helfrich. Die scharfsinnige und engagierte Commons-Expertin starb unerwartet am 10. November 2021. Ein Nachruf von Christa Müller.   

Bild zu Ökofaschismus und seine Gefahren
Umweltschutz von rechts

Öko = links? So einfach ist es oft nicht. Natascha Strobl zeigt die faschistischen Tendenzen im Klima- und Umweltschutz auf.   

Bild zu Commoning als Resilienzstrategie: Frei, fair und lebendig
Resilienz

Neben Flexibilität braucht es in Zeiten umfassender Umbrüche auch die Wandlungsfähigkeit des Ganzen. Wichtig ist dabei, dass die Menschen ihre Belange selbst in die Hand nehmen.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.