Wege aus der Klimafalle

Neue Ziele, neue Allianzen, neue Technologien – was eine zukünftige Klimapolitik leisten muss

Softcover, 230 Seiten
Erscheinungstermin: 25.01.2008

Hitzewellen, Überschwemmungen, Tropenstürme - der Klimawandel ist bereits in vollem Gange. Wir werden ihn nicht mehr gänzlich aufhalten können - doch wir sollten jetzt alles daran setzen, ihn zu bremsen und seine Folgen zu mildern. Doch wie könnte eine entsprechend umfassende Klimapolitik aussehen?

In diesem Band diskutieren hochrangige Expertinnen und Experten neue Strategien, um den Klimawandel zu begrenzen. In kurzen, verständlich geschriebenen Beiträgen stellt dieses Buch die neuesten Erkenntnisse zu den Zielen einer Klimastrategie, zur Förderung neuer Technologien und zu neuen gesellschaftlichen Allianzen vor.

Mit Beiträgen u. a. von Peter Barnes, Preety M. Bhandari, Bernd Brouns, Carlo Jaeger, Manfred Fischedick, Jörg Haas, Niklas Höhne, Anja Köhne, Matthias Kopp, Thomas Langrock, Malte Meinshausen, Lewis Milford, Jennifer Morgan, Fritz Reusswig und Roda Verheyen, herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung und Dr. Hermann E. Ott, Klimapolitikexperte und Leiter Büro Berlin des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie.
mehr anzeigen  

Emissionshandel Erneuerbare Energien Klimafolgen Klimapolitik Klimaschutz Klimawandel Kyoto-Protokoll
Erhältlich als

Hermann E. Ott ist Leiter des Berliner Büros des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie. Zuvor war er Leiter der Abteilung Klimapolitik im gleichen Institut und Umweltberater im Planungsstab des Auswärtigen Amts. Zu seinen ...

mehr Informationen  

Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt die politische Bildung zur Förderung von Ökologie, Demokratie und Selbstbestimmung. Sie ist Herausgeberin der Bücher »Wohlstand ohne Wachstum« (Tim Jackson) und »Wem gehört die Welt?« (Silke Helfrich).

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu By design, not by disaster!
Coronakrise und Postwachstum

Eine Wirtschaft ohne Wachstum – in der aktuellen Coronakrise wirkt das für viele wenig attraktiv. Warum die Idee dennoch richtig ist und wie die ersten Schritte gelingen könnten.   

Bild zu Radikale Visionen für ein nachhaltiges Ernährungssystem
Transformation

Die Landwirtschaft in vielen kleinen, aber radikalen Schritten umzubauen, empfiehlt die Transformationsforscherin Maja Göpel. Kann ausgerechnet eine Pandemie dafür eine Chance bieten?   

Bild zu Das gute Leben in der Stadt für alle
Stadtentwicklung

Wie lassen sich Städte als solidarische, klimagerechte Orte für alle Menschen gestalten? Das Projekt »Postwachstumsstadt« hat dazu eine Vision.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.