Wir sind jung und brauchen die Welt

Wie die Generation Facebook den Planeten rettet

ISBN: 978-3-86581-252-0
Hardcover, 256 Seiten
Erscheinungstermin: 26.09.2011

Sie nutzt die Macht der Neuen Medien und kennt in ihrem Enthusiasmus keine Grenzen: Die Jugend der Welt will ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen und den Klimawandel stoppen. Mit Facebook, Twitter & Co. erreicht sie weit mehr Menschen und übt weit mehr Druck auf Politik und Wirtschaft aus, als dies jede Partei oder Umweltschutzorganisation vermag.

Daniel Boese ist Teil dieser neuen Jugendbewegung, hat Aktivisten in Indien besucht, Atomkraftgegner in Gorleben interviewt und auf dem Kopenhagener Klimagipfel recherchiert. Sein Fazit ist begeisternd, denn die jungen Klimarevolutionäre stecken voller Ideen, sind wild entschlossen und haben mächtige Verbündete.

Ein Buch über Klimawandel und Neue Medien, über Protest, Zivilcourage und Engagement - jung, frisch und packend geschrieben, direkt aus dem Herzen der Community.

Mit den 50 wichtigsten Jugend-Kampagnen der Welt und 25 Webseiten, die man kennen muss.
mehr anzeigen  

Facebook Jugend Klimapolitik Klimawandel Neue Medien soziale Netzwerke Umweltschutz
Erhältlich als
zum Download bereit
zum Download bereit

Daniel Boese arbeitet als Online-Redakteur beim Kunstmagazin art in Hamburg. Für Vanity Fair und Neon hat er über grüne Themen geschrieben, 2005 erhielt er den Marion-Dönhoff-Preis für zivilgesellschaftliches Engagement und 2007 den ...

mehr Informationen  

»Geschichten vom Arschhochkriegen: Auch die Generation Facebook kennt politischen Aktivismus: Daniel Boeses Porträt der Jugendklimabewegung.«
Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Arbeit ist nicht alles – David Gutensohn über sein neues Buch »Generation Anspruch«
Interview

Der Autor erklärt, warum die »Generation Anspruch« anders arbeiten will, welche Chancen darin für alle liegen und warum künstliche Intelligenz dabei essentiell ist.   

Bild zu Braucht Nachhaltigkeit Freiheit oder Zwang? – Stefan Brunnhuber im Gespräch
Interview

Der Autor stellt offene und autokratische Gesellschaften gegenüber, analysiert rechtspopulistische Tendenzen und erklärt, warum ziviler Ungehorsam eine offene Gesellschaft benötigt.   

Bild zu Open Access: Unsere 10 meistgelesenen E-Books
Download-Tipps

Von Klimakommunikation bis Postwachstum: Diese Open-Access-Bücher können Sie kostenlos herunterladen und direkt lesen.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 40 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Rabatt- und Gutscheincodes können im nachfolgenden Schritt eingegeben werden.