Kundenrezensionen

Kundenrezensionen zum Buch Weil wir Essen lieben


Brisantes Thema, lecker verpackt

Das Buch gibt einen super Einblick in die Problematik der Lebensmittelverschwendung und liefert Lösungsansätze gleich mit. Einerseits durch Vorstellung existierender Projekte, die sich bereits aktiv gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen und andererseits durch wichtige Tips für den Haushalt und kreative Rezepte.

So wird ein schwieriges Thema gut aufgearbeitet und Motivation für jedermensch geschaffen selbst aktiv zu werden.

Design und Schreibstil sind auch super, volle Empfehlung!
geschrieben von: Frederic am 22-09-2018

Achtsamkeit neu lernen

Das Buch will über Lebensmittelverschwendung im Alltag informieren: In einem hoch entwickeltem Land wie der BRD wird pro Sekunde 313 Kilogramm noch genießbare Lebensmittel weggeworfen. Daniel Anthes und Katharina Schulenberg sind im Vorstand von ShoutOutLoud, einem gemeinnützigen Verein aus Frankfurt/Main, der sich mit seinem Programm „Kein Essen für die Tonne“ gegen die achtlose Verschwendung von Lebensmitteln kämpft. In diesem Buch wollen sie mit Fakten und Handlungsempfehlungen aufrütteln und Lebensmittelverschwendung auf die Agenda setzen: „Wir wollen in dir die Liebe zu Lebensmitteln neu entfachen und dazu beitragen, dass du gefühlt dreimal am Tag ein aufregendes Date verbringst – Schmetterlinge im Bauch inklusive.“ (S. 12)
Im ersten Kapitel wird das Thema Lebensmittelverschwendung als gesamtgesellschaftliche Herausforderung und seine Auswirkungen auf den einzelnen Menschen, die Wirtschaft und die Umwelt. Danach werden Lösungen am Beispiel von Organisationen präsentiert, die sich im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung engagieren. Ihre Ansätze sind leicht übertragbar auf den Alltag und die Situation in anderen Orten oder Städten. Dem Hauptteil des Buches bildet der Rezeptteil: 45 Restrezepte zeigen, wie aus Resten schmackhafte und gesunde Speisen entstehen. Die meisten sind mindestens vegetarisch, hin und wieder vegan. Zur besseren Orientierung wurde bei den Zutaten Portions- und Mengenangaben hinzugefügt, die aber variabel sind.
Kleine Gerichte wie Auberginen-Streich oder Pesto machen dabei den Anfang, größere Gerichte wie Arancini oder Gefülltes Gemüse folgen danach. Salatkreationen wie Rotkohlsalat mit Mango und Suppenrezepte wie Spargelschalen-Suppe und Kalte Gurkensuppe. Den Abschluss bilden süße Gerichte wie Bananenkuchen oder Apfelküchle mit Nüssen. Danach werden Tipps und Tricks für mehr Achtsamkeit im Umgang mit Lebensmitteln. Im Anhang findet man noch eine längere Vorstellung von ShoutOutLoud und ihren Aktionen gegen Lebensmittelverschwendung, einem Saisonkalender für Gemüse, Salat und Obst sowie einem Quellenverzeichnis. Ein Register fehlt allerdings.

In diesem Buch wird gezeigt, wie jeder achtsamer mit Naturressourcen wie Lebensmittel umgehen kann. Die hier vorgestellten Initiativen zeigen Wege auf und fordern dazu auf, Lebensmitteln mehr Wertschätzung in einer Überflussgesellschaft entgegenzubringen. Das locker geschriebene Buch stärkt das Bewusstsein für unsere tägliche Ernährung und beschreibt das kreative Kochen mit Resten.
geschrieben von: Michael am 28-09-2018

Nachhaltig genießen

Prima! Ein gelungenes Buch mit kompakten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Lebensmittelver(SCH)wendung sowie interessanten und motivierenden Rezeptideen für Einsteiger und erfahrene, experimentierfreudige Kochbegeisterte.
Die optische Gestaltung mit ansprechenden Fotos lädt zum Durchblättern und Lesen ein und fordert zum Nachmachen auf.
geschrieben von: Roswitha am 20-10-2018