Die neuesten Informationen zu Umwelt
und Nachhaltigkeit aus dem oekom verlag.

Inhalt

1. Lebensbilder: Hannah Arendt und andere eigensinnige Denker(innen)

2. Klimasparbuch: Nachhaltig leben und genießen

3. Ökolandbau: Aktiv kommunizieren statt reagieren

4. Ernährung: Was gibt's denn heute?

5. Interdisziplinarität: Buddhismus trifft Naturwissenschaft

6. Demonstration: Wir haben es satt! Und Sie?

7. Zeitschriftenabonnements: Bestellung ab jetzt mit Einzugsermächtigung möglich

8. Buchbestellungen: Versandkostenfrei zu Ihrem Wunschbuch

9. Veranstaltungen: München, Leipzig, Nürnberg ...

Lebensbilder

Hannah Arendt und andere eigensinnige Denker(innen)

Als Titelheldin des Films von Margarethe von Trotta ist sie gerade in aller Munde: die Philosophin Hannah Arendt. Eine Denkerin, die sich nicht an vorgegebene Muster hielt, die ihre Gedanken auch abseits ausgetretener Pfade führte – nicht umsonst heißt eines ihrer Bücher "Denken ohne Geländer". Wer wie Hannah Arendt Neues schaffen will, muss oft genug Widerstände und institutionelle Schranken überwinden. Doch mit überkommenen Vorstellungen und Denkschemata werden wir unsere Zukunft nicht gestalten können. Deshalb ist es auch heute wichtig, auf kritische und kreative Weise "disziplinlos" zu sein.

Der von Eduard A. Wiecha herausgegebene Band "Disziplinlos. Eigensinnige Lebensbilder zwischen Wissenschaft und Kunst" stellt neben Hannah Arendt auch andere herausragende Denker(innen) des 20. Jahrhunderts in Porträts vor – u. a. Marie Curie, Albert Einstein und Hans-Peter Dürr. Wiecha stellt ihnen Selbstbilder zeitgenössischer Wissenschaftler(innen) und Künstler(innen) gegenüber – und zeigt, wie gerade produktive Zweifel und unangepasstes Handeln Richtungsweisendes und Bleibendes hervorbringen.

Lesen Sie mehr über die eigensinnige Denkerin Hannah Arendt im Porträt von B. P. Peral als kostenlose Leseprobe.

 

Klimasparbuch

Nachhaltig leben und genießen

Starten Sie nachhaltig ins Jahr 2013: Mit den aktuellen Ausgaben für München, Frankfurt, Aachen und Hannover setzt das Klimasparbuch seine Erfolgsserie fort. Die neuen handlichen Ratgeber mit vielen attraktiven Gutscheinen schonen nicht nur den eigenen Geldbeutel – sie sorgen auch für mehr Lebensqualität im Alltag und bieten überraschende Entdeckungen.

Ökolandbau

Aktiv kommunizieren statt reagieren

Die Biobranche musste 2012 mehrmals massive Kritik der Medien über sich ergehen lassen. Doch statt nur auf die Vorwürfe zu reagieren, sollten die Akteure aus Fehlern lernen und auch die Schwächen und Problemfälle des Ökolandbaus kommunizieren – davon ist zumindest Ralf Alsfeld vom Anbauverband Naturland überzeugt. Lesen Sie seinen Beitrag in der aktuellen Ausgabe der Ökologie & Landbau, deren Schwerpunkt sich dieses Mal mit dem "Weltmarkt Bio" befasst, als kostenlose Leseprobe.

Sie möchten gerne mehr lesen? Bestellen Sie jetzt ein vergünstigtes Probeabo der Ökologie & Landbau für nur 11,20 Euro (zwei Hefte, inkl. Versandkosten) statt 20,40 Euro (regulärer Preis für zwei Hefte).

Ernährung

Was gibt's denn heute?

Im neuen Jugendmagazin Dreipunktnull zum Thema Ernährung sind alle 15 Beiträge der jugendlichen Preisträger des Wettbewerbs "Was gibt's denn heute?" versammelt, zum Beispiel das Schülerradio Gurkentopf, ein bewegender Film zum Thema Magersucht, Rezepte aus dem Kerndlfresser-Blog, das perfekte Lehrerdinner, der große Muffin-Test oder ein Film zur Herkunft der Nahrung – ganz aus Legosteinen. Das Magazin kann kostenlos  beim oekom e.V. unter projekt@oekom-verein.de bestellt werden oder hier gemütlich online durchgeblättert werden. Alle 129 Wettbewerbsbeiträge von mehr als 360 Jugendlichen sind auf www.dreipunktnull.org online zu sehen.

Interdisziplinarität

Buddhismus trifft Naturwissenschaft

Tibetischen Mönchen den Zugang zu westlichen Naturwissenschaften zu eröffnen, mag für Kenner des buddhistischen Ausbildungszyklus wie ein sehr verwegenes Unterfangen klingen. Aus Sicht der Andrea von Braun Stiftung ist es dennoch interessant, da es ein in höchstem Maße interdisziplinäres Vorhaben ist. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Briefe zur Interdisziplinarität widmet dem Projekt "Science Meets Dharma", das auf eine Initiative des Dalai Lama zurückgeht, daher einen sehr ausführlichen Beitrag. Über die Hintergründe des Projekts erfahren Sie mehr, wenn Sie hier klicken.

Demonstration

Wir haben es satt! Und Sie?

Am 19.01.2013 wird in Berlin ab 11 Uhr unter dem Motto "Wir haben Agrarindustrie satt!" für eine bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft demonstriert.

Damit Ihnen auf der Reise nach Berlin nicht der Lesestoff ausgeht, haben wir ein Lektürepaket für Sie zusammengestellt: Die politische ökologie 128 erläutert, warum wir bei der Bekämpfung des Hungers in der Welt global denken, aber lokal säen müssen. Die renommierte Zeitschrift Ökologie & Landbau, die sich seit mehr als 25 Jahren für den ökologischen Landbau einsetzt, zeigt wie das praktisch geht. Martin Raspers "Vom Gärtnern in der Stadt" macht Lust auf den eigenen Gemüseanbau zwischen urbanem Beton und Asphalt. Das Slow Food Magazin schließlich informiert über nachhaltige Lebensmittelproduktion und verantwortungsvollen Genuss.

Wir wünschen guten (Lese)Appetit!

Zeitschriftenabonnements

Bestellung ab jetzt mit Einzugsermächtigung möglich

NEU im oekom verlag: Seit Beginn dieses Jahres können Sie Ihr Zeitschriftenabonnement bequem per Bankeinzug bezahlen. Einfach im Warenkorb vor Angabe der Lieferadresse durch Klick auf "Bitte klicken Sie hier für das Formular für die Einzugsermächtigung" das Formblatt herunterladen, ausfüllen und eingescannt oder per Fax an uns zurückschicken.
Wenn Sie bereits Abonnent(in) sind, erhalten Sie das Formular automatisch mit der nächsten Rechnung.

Buchbestellungen

Versandkostenfrei zu Ihrem Wunschbuch

Ab sofort machen wir es Ihnen noch leichter, Ihre Lektüre zu bekommen: Wir liefern die von Ihnen bestellten Bücher versandkostenfrei innerhalb Deutschlands aus. Einfach auf der jeweiligen Buchseite auf "In den Warenkorb" unter der Buchabbildung klicken – und los geht's mit Ihrem nachhaltigen Lesevergnügen!

Veranstaltungen

26.1., 9.30-22 h, München, EineWeltHaus: Seminar der Attac-Regionalgruppe München mit dem Thema "Eine andere Finanzordnung ist möglich!". Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

29.-31.1., Leipzig, Messe: Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und -dienstleistungen "TerraTec – Nachhaltige Lösungen für die Umwelt". Der oekom verlag ist am Fachpressestand vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

13.-16.2., Nürnberg, Messe: BioFach 2013 mit einer Veranstaltung der Stiftung Ökologie & Landbau im Rahmen des BioFach-Kongresses. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

28.2., 20 h, Essen, Buchhandlung Proust: Lesung des oekom-Autors Martin Rasper aus seinem aktuellen Buch "Vom Gärtnern in der Stadt". Weitere Informationen erhalten Sier hier.

28.2.-1.3., Offenburg, Messe: Geothermie-Fachmesse "GeoTHERM". Die Zeitschrift Der Umweltbeauftragte ist Medienpartner der Veranstaltung. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ausblick:
23.-24.5., Frankfurt am Main, IHK: 7. KarmaKonsum Konferenz. Nutzen Sie noch bis 31.1. die Möglichkeit, ein vergünstigtes "Early-Bird-Ticket" für 150,00 Euro zu bestellen (solange Vorrat reicht). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Impressum:

oekom verlag GmbH
Waltherstraße 29
D-80337 München
Geschäftsführer: Jacob Radloff
Amtsgericht München HRB 102023
www.oekom.de

Redaktion:

Katharina Nüsslein
Fon +49/(0)89/54 41 84 - 34
Fax +49/(0)89/54 41 84 - 49
E-Mail newsletter@oekom.de
© copyright 2011 by oekom verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, möchten wir uns entschuldigen. Wenn Sie den oekom-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier oder senden einfach eine E-Mail an newsletter@oekom.de.

Wenn Sie Ihre Empfänger-Adresse oder Ihre gespeicherten Daten ändern wollen, klicken Sie bitte hier.

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch an Ihre interessierten Freundinnen und Freunde, Bekannten oder Kolleg(inn)en weiter. Gerne nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf.

Aber auch, wenn Sie Kritik äußern wollen, haben wir ein offenes Ohr und freuen uns über Ihre Anregungen und Ideen. Schreiben Sie uns an newsletter@oekom.de

Impressum:

oekom verlag GmbH
Waltherstraße 29
D-80337 München
Geschäftsführer: Jacob Radloff
Amtsgericht München HRB 102023
www.oekom.de

Redaktion:

Katja Schwengler
Fon +49/(0)89/54 41 34 - 25
Fax +49/(0)89/54 41 84 - 49
E-Mail newsletter@oekom.de
© copyright 2011 by oekom verlag. Alle Rechte vorbehalten.


Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, möchten wir uns entschuldigen. Wenn Sie den oekom-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier oder senden einfach eine E-Mail an newsletter@oekom.de

Wenn Sie Ihre Empfänger-Adresse oder Ihre gespeicherten Daten ändern wollen, klicken Sie bitte hier.

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch an Ihre interessierten Freundinnen und Freunde, Bekannten oder Kolleg(inn)en weiter. Gerne nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf.

Aber auch, wenn Sie Kritik äußern wollen, haben wir ein offenes Ohr und freuen uns über Ihre Anregungen und Ideen. Schreiben Sie uns...
newsletter@oekom.de