Die neuesten Informationen zu Umwelt & Nachhaltigkeit.

Liebe Leserinnen und Leser,

7.200 Aussteller aus 104 Ländern, Zigtausende von Neuerscheinungen, Bücher und Buchartiges so weit das Auge reicht: Die Frankfurter Buchmesse ist eröffnet! Und mittendrin hält der oekom verlag die Fahne der Nachhaltigkeit hoch – wir präsentieren unser engagiertes Programm in Halle 3.0 am Stand C 63/64 zusammen mit unserem Vertriebspartner, dem Carl Hanser Verlag. Kommen Sie doch vorbei, am Samstag und Sonntag öffnet die Messe für alle Lesebegeisterten ihre Tore. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Klimawandel

Stickstoff – Welternährer, Weltzerstörer

Unsere Luft besteht zu 78 Prozent aus Stickstoff. Doch erst seit rund 100 Jahren kann Stickstoff mittels des Haber-Bosch-Verfahrens aus der Luft gebunden und als Kunstdünger landwirtschaftlich genutzt werden. Fast die Hälfte der Weltbevölkerung müsste hungern, wenn die Haber-Bosch-Anlagen auf unseren Kontinenten heute abgeschaltet würden. Die andere Seite der Medaille: Empfindliche Ökosysteme werden durch das Stickstoffüberangebot förmlich erstickt.

In N. Stickstoff – ein Element schreibt Weltgeschichte > beleuchten der Nobelpreisträger Gerhard Ertl und Jens Soentgen das Schlüsselelement Stickstoff aus naturwissenschaftlicher, historischer und gesellschaftspolitischer Sicht und zeigen, vor welchen Herausforderungen wir angesichts des heutigen Stickstoffproblems stehen.

Nach oben

Nachhaltigkeitsforschung

Mehr Auseinandersetzung wagen

Mit dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung kann sich so ziemlich jeder identifizieren. Aber hinter diesem Begriff steckt kein statisches Konzept, sondern ein gesellschaftlicher Such- und Lernprozess, in dem die Integration ökonomischer Aspekte eine wesentliche Rolle spielt.

Die Autor(inn)en um Herausgeber Fred Luks untersuchen in Rethink Economy. Perspektivenvielfalt in der Nachhaltigkeitsforschung – Beispiele aus der Wirtschaftsuniversität Wien > zentrale Fragestellungen der Nachhaltigkeit. Ihre Ergebnisse zeigen: Eine fundierte wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung ist unabdingbar, damit nachhaltige Entwicklung von einem Leitbild zur gelebten gesellschaftlichen Praxis wird.

Das Buch wird am 27.10. in Wien der Öffentlichkeit vorgestellt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. >

Nach oben

Wissenschaft

Wie die Humanökologie von Systemtheorien profitiert

Die wissenschaftliche Disziplin der Humanökologie untersucht Wirkungszusammenhänge und Interaktionen zwischen Gesellschaft, Mensch und Umwelt. Die Autoren und Autorinnen der Neuerscheinung Systemtheorien und Humanökologie. Positionsbestimmungen in Theorie und Praxis > um Karl-Heinz Simon und Felix Tretter untersuchen, wie die Humanökologie von systemtheoretischen Ansätzen profitieren kann. So stellen sie neue Verknüpfungen zwischen eher isoliert stehenden Erkenntnisbereichen her und zeigen an Beispielen, wie systemtheoretische Ansätze die Humanökologie bereichern können.

Nach oben

Genuss

Von der Schnauze bis zum Schwanz

Beim respektvollen Umgang mit Nutztieren sind nicht nur Bauern und Schlachter gefragt: Ethisch vertretbar ist Fleischkonsum nur, wenn alle Teile vom Tier verwendet werden – statt sich auf Schweinefilet, Putenbrust und ähnliche hochwertige Teile zu beschränken.

Allerdings wagt sich kaum noch jemand an die Zubereitung von Schweinskopf, Hirn oder Zunge. Und auf welcher Speisekarte findet man noch Lunge, Magen oder Bries? Das Slow Food Magazin > traut sich und widmet sich in der aktuellen Ausgabe dem ganzen Tier. Nicht nur aus Respekt vor dem Mitgeschöpf – sondern auch, weil alle Teile so gut schmecken können!

Nach oben

Klimaschutz

Ökofairer Alltag leicht gemacht

Die Klimakonferenz von Paris soll in ein weltweites Klimaabkommen münden. Doch nicht nur die Staaten sind gefragt, auch jede Bürgerin und jeder Bürger kann aktiv werden. Im Alltag lässt sich mit kleinen und cleveren Verhaltensänderungen viel erreichen, ohne dass das allzu großen Aufwand bedeutet.

Das Klimasparbuch zeigt seit nunmehr sieben Jahren in rund 30 Ausgaben, wie das geht: mit zahlreichen einfach umzusetzenden Tipps und attraktiven Gutscheinangeboten. Gerade erschienen ist das Klimasparbuch > in Stuttgart, Frankfurt und Rheinhessen – und als erste überregionale Ausgabe in Kooperation mit dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR.

Nach oben

Landwirtschaft

Glyphosat schädigt Regenwürmer

Während die Weltgesundheitsorganisation warnt, dass Glyphosat wahrscheinlich Krebs verursacht, kann sich Agrarminister Christian Schmidt nicht dazu durchringen, den Einsatz des weltweit am häufigsten verwendeten Herbizids zu verbieten. Nun werden weitere Probleme des Unkrautvernichtungsmittels bekannt: Wie eine neue Studie zeigt, hemmt Glyphosat die Aktivität und Reproduktion heimischer Regenwürmer. Außerdem erhöhen sich die Nitrat- und Phosphatgehalte im Boden. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Ökologie & Landbau. >

Nach oben

Energie

Die Risiken der tiefen Geothermie

Die tiefe Geothermie galt lange als ein wesentlicher Baustein der Energiewende. Doch aufgrund mehrerer Erdbeben in Deutschland und der Schweiz, die höchstwahrscheinlich durch Bohrungen für Geothermieanlagen ausgelöst worden sind, ist ihre weitere Entwicklung in Frage gestellt. Die gesellschaftliche Akzeptanz für die Technologie könnte steigen, wenn die Anlagenbauer für eintretende Schäden aufkommen müssten. Lesen Sie zu diesem Thema den Artikel "Tiefe Geothermie – von hohen Erwartungen zur Risikotechnologie" von Conrad Kunze und Mareen Hertel in der neue Ausgabe der Zeitschrift GAIA. >

Nach oben

Umweltrecht

Planspiel zur neuen Mantelverordnung

Das Bundesumweltministerium hat einen weiteren Entwurf der Mantelverordnung Grundwasser/Ersatzbaustoffe/Bodenschutz veröffentlicht. Dieser dient als Arbeitsgrundlage für ein Planspiel, mit dem die wesentlichen Auswirkungen der neuen Verordnung auf die Betroffenen sowie die Praktikabilität der neuen Regelungen ermittelt werden sollen.

Die Verordnung soll sicherstellen, dass die Verwertung von mineralischen Ersatzbaustoffen gemäß dem Kreislaufwirtschaftsgesetz erfolgt und zugleich das Grundwasser vor Verunreinigungen und der Boden vor schädlichen Veränderungen geschützt sind. Details dazu erfahren Sie im Beitrag von Martin Albrecht in der aktuellen Ausgabe von Der Umweltbeauftragte. >

Nach oben

politische ökologie

Newsletter für Vordenkerinnen und Querdenker

Sie wollen keinen Erscheinungstermin der politischen ökologie mehr verpassen, ausgewählte Artikel online als Leseprobe lesen oder rabattierte Sonderpakete verschenken? Dann abonnieren Sie unseren neuen, kostenlosen pö-Newsletter > – er informiert Sie mehrmals im Jahr über die Aktivitäten der Reihe politische ökologie.

Gern nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf. Auch für Ihre Anregungen, Ideen und Kritik haben wir ein offenes Ohr – schreiben Sie uns an zeitschriften@oekom.de. >

Nach oben

Veranstaltungen

14.-18.10., Frankfurt am Main, Messegelände: Frankfurter Buchmesse. Der oekom verlag freut sich auf Sie in Halle 3.0, Stand C63/64. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

15.-24.10., Dresden, Stadtgebiet: 7. Umundu-Festival Dresden: Unter uns der Boden – Warum Böden unsere Aufmerksamkeit brauchen. Während des Festivalsymposiums vom 16.-18. Oktober wird es einen Büchertisch geben, an dem u. a. oekom-Publikationen verkauft werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

17.-18.10., Frankfurt am Main, Bockenheimer Depot: Heldenmarkt – Messe für nachhaltigen Konsum. Im Rahmen der Messe wird der oekom-Autor Daniel Fuhrhop am 17.10. um 15 Uhr einen Vortrag zu seinem aktuellen Buch Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift halten. Am 18.10 werden die oekom-Autoren Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper um 15 Uhr ihr neues Buch It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel vorstellen. Der oekom verlag ist mit dem Klimasparbuch Frankfurt 2015 vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

19.10., 19.30 Uhr, Lobbach-Lobenfeld, Klosterkirche: Abschlag. Die Klosterdebatte mit dem oekom-Autor Peter Spiegel zum Thema "WeQ und EduAction – Wie wird unsere Bildung zukunftsfähig?". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

20.10., 18-20 Uhr, München, Zukunftssalon: Vortrag und Diskussion mit dem oekom-Autor Jens Soentgen: "Klimawandel – Klimaschwindel? Eine kritische Auseinandersetzung mit Klimaskeptikern und ihren Argumenten". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

21.10., Wien, Kuppelsaal der Technischen Universität: #ADVANCE 2015 – Das 5. Symposium der Strategie Austria, u. a. mit einem Vortrag des oekom-Autors Peter Spiegel. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

22.10., 19-21 Uhr, München, Zukunftssalon: Vortrag und Diskussion u. a. mit dem oekom-Autor Nick Reimer: "Schlusskonferenz Paris? Geschichte und Zukunft der Klimadiplomatie". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

24.-25.10., Fellbach bei Stuttgart, Alter Keller: Heldenmarkt – Messe für nachhaltigen Konsum. Am 25.10. werden die oekom-Autoren Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper um 15 Uhr ihr neues Buch It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel vorstellen. Der oekom verlag nimmt mit dem Klimasparbuch an der Messe teil. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

27.10., 18 Uhr, Wien, Wirtschaftsuniversität/Gebäude LC: Buchpräsentation in Anwesenheit mehrer Autor(inn)en: "Rethink Economy. Perspektivenvielfalt in der Nachhaltigkeitsforschung – Beispiele aus der Wirtschaftsuniversität Wien". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

27.10., 20-22 Uhr, Wien, Maran Vegan: Buchpräsentation und Lesung mit der oekom-Autorin Elisabeth Loibl: "Tiefenökologie. Eine liebevolle Sicht auf die Erde". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

30.-31.10., Chemnitz: 3. Sächsische Nachhaltigkeitskonferenz und Verleihung der Hans-Carl-von-Carlowitz-Preise 2015. Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Die Ausgabe 2016 der Reihe Jahresschriften der Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e. V. wird pünktlich zur Veranstaltung veröffentlicht. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

31.10., Lüneburg, Leuphana Universität: Cradle to Cradle Kongress 2015. Der oekom verlag ist Medienpartner des Kongresses. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

2.11., 14-18 Uhr, Berlin, Hotel Aquino: Tagung "Ziemlich beste Freunde? – Forschung von Wissenschaft und Zivilgesellschaft für nachhaltige Transformationen". Der oekom verlag ist mit seiner Zeitschrift Ökologisches Wirtschaften vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

2.-3.11., Bonn, Deutsche Welle (DW) und Altes Rathaus: 15. Kommunale Klimaschutz-Konferenz des Klima-Bündnisses. Der oekom verlag ist mit einer thematisch passenden Auswahl aus seinem Verlagsprogramm vor Ort vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

3.11., 9-17.30 Uhr, Berlin, Hotel Aquino: Jubiläums-Konferenz "Kern-Geschäfte – Wie Unternehmen sozial-ökologischen Wandel gestalten können". Der oekom verlag ist mit seiner Zeitschrift Ökologisches Wirtschaften vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

3.11., 19.30 Uhr, Kassel, vhs: Buchvorstellung mit dem oekom-Autor Daniel Fuhrhop: "Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

4.-5.11., Lübeck, Musik- und Kongresshalle (MUK): 9. Netzwerk21Kongress 2015: "Zukunft braucht alle – lokal und global". Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

7.11., 13.30-18 Uhr, Berlin, Allianz Forum: Tagung: "WeQ works! How to Create Transforming Ecosystems Aufbau eines Ökosystems für einen WeQ-Kulturwandel", u. a. mit dem oekom-Autor Peter Spiegel. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

7.-8.11., Berlin, STATION: Heldenmarkt – Messe für nachhaltigen Konsum. Am 8.11. werden die oekom-Autoren Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper um 15 Uhr ihr neues Buch It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel vorstellen. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

9.-10.11., Köln, Lindner Hotel City Plaza: MCC StadtwerkeForum2016. Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

10.11., 19 Uhr, München, orange Bar – Green City Energy: Buen Vivir: "Das Recht auf ein gutes Leben". Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit dem oekom-Autor Alberto Acosta und der Grupo Sal. Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

10.-11.11., Schöntal, Waldschulheim Kloster Schöntal: "Die Klimakönner: Kostenlose Bildungswerkstatt Wald und Klima". Der oekom verlag ist mit einer thematisch passenden Auswahl seiner Publikationen vor Ort vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

10.-11.11., Kassel, Kongress Palais: Kongress "100 % Erneuerbare-Energie-Regionen". Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

11.11., 19.30 Uhr, Warburg, Pädagogisches Zentrum: Buen Vivir: "Das Recht auf ein gutes Leben". Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit dem oekom-Autor Alberto Acosta und der Grupo Sal. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

12.11., 19.30 Uhr, Frankfurt am Main, Matthäuskirche: Buen Vivir: "Das Recht auf ein gutes Leben". Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit dem oekom-Autor Alberto Acosta und der Grupo Sal. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

14.-17.11., München, Alte Kongresshalle/Verkehrszentrum des Deutschen Museums: 15. Münchner Wissenschaftstage: Städte der Zukunft. Im Rahmen der Veranstaltung wird u. a. die oekom-Autorin Christa Müller (Urban Gardening. Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt) einen Vortrag halten. Der oekom verlag ist mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

18.11., 19-21 Uhr, Linz, Volkshochschule: Vortrag des oekom-Autors Claude Martin: "Endspiel – Wir wir das Schicksal der Tropischen Regenwälder noch wenden können". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

20.-21.11., Ingolstadt, WFI – Ingolstadt School of Management: WFI Dialogue 2015: Digitalization Meets Sustainability. Der oekom verlag ist Medienpartner der Veranstaltung und mit einem Büchertisch vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

23.-25.11., Rehburg-Loccum, Tagungsstätte: Tagung: "Boden-los? Nutzung, Gefährdung und Schutz der Böden". Der oekom verlag ist mit einer thematisch passenden Auswahl seiner Publikationen vor Ort vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

2.-3.12., Berlin, Hilton: 4. Jahrestagung "Modernes Abfallmanagement für Industriestandorte und -betriebe". Der oekom verlag ist mit seiner Zeitschrift Der Umweltbeauftragte Medienpartner der Veranstaltung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

3.-4.12., Dresden, Dreikönigskirche: 25. Dresdner Verpackungstagung. Der oekom verlag ist mit seiner Zeitschrift Der Umweltbeauftragte vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

5.12., 10.30-12.50 Uhr, Freiburg im Breisgau, Kollegiengebäude der Albert-Ludwigs-Universität: Buchvorstellung mit dem oekom-Autor Daniel Fuhrhop: "Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift". Im Rahmen der Veranstaltung wird es einen Buchverkauf geben. Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

9.12., 18.15 Uhr, Oldenburg: Vortrag des oekom-Autors Daniel Fuhrhop: "Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift". Weitere Informationen erhalten Sie hier. >

Impressum:

oekom verlag GmbH
Waltherstraße 29
80337 München
Geschäftsführer: Jacob Radloff
Amtsgericht München HRB 102023
www.oekom.de >

Redaktion:

Bettina Reinemann
Fon +49/(0)89/54 41 84 – 34
Fax +49/(0)89/54 41 84 – 49
E-Mail newsletter@oekom.de >
© copyright 2015 by oekom verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, bitten wir Sie um Entschuldigung. Wenn Sie den oekom-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier > oder senden einfach eine E-Mail an newsletter@oekom.de >

Wenn Sie Ihre Empfänger-Adresse oder Ihre gespeicherten Daten ändern wollen, klicken Sie bitte hier. >

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch an Ihre interessierten Freundinnen und Freunde, Bekannten oder Kolleg(inn)en weiter. Gerne nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf.

Aber auch wenn Sie Kritik äußern wollen, haben wir ein offenes Ohr und freuen uns über Ihre Anregungen und Ideen. Schreiben Sie uns an newsletter@oekom.de >

Nach oben