Die neuesten Informationen zu Umwelt & Nachhaltigkeit.
© fotolia/animaflora
Liebe Leserinnen und Leser,
der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus – und sie blühen! Ganz Deutschland liegt unter einer Schicht von Pollen: Es ist ein Mastjahr für Fichten, Tannen und andere Bäume. Die frühe Wärme hat dazu beigetragen, und weil es wochenlang nicht richtig geregnet hat, bleibt der gelbe Staub überall kleben. Nicht nur Stadtbewohner(innen) wünschen sich einen reinigenden Schauer, auch die Landwirtschaft sehnt Regen herbei. Das UFZ attestiert in seinem "Dürremonitor" dem Boden vor allem in Süddeutschland aktuell bereits schwere bis exterme Dürre. Ist das nun schon der Klimawandel? In jedem Fall beschleicht einen ein ungutes Gefühl ob des Dauersonnenscheins ... Unser Autor Gerhard Frank will solche Gefühle und Erlebnisse zu einer Kraft für den Wandel werden lassen. Wir wandeln mit – und freuen uns auf den ersten Mairegen!
Gute Leseerlebnisse mit unseren Neuerscheinungen wünscht

Inhalt

2. Regionalentwicklung: Weiterbildung als Innovationsmotor >
3. Lebensmittelabfälle: Weniger Müll in Pflegeeinrichtungen >
4. Ökologische Lebensmittelproduktion: Zwischen Idealen und Wirklichkeit >
5. GAIA Masters Student Paper Award: Umweltforschungsnachwuchs gesucht! >

Wandel

Gefühle für das Gelingen
Wer fühlt sich noch wohl angesichts von Plastikmeeren, Klimawandel, Artensterben oder Ressourcenverschwendung? Trotz allgemeinen Unbehagens lässt die Verhaltensänderung bei vielen auf sich warten. Gerhard Frank findet einen Weg, das Erleben und die Gefühle als Basis für einen Wandel zu einer nachhaltigen Zukunft zu nutzen. Denn dieser Wandel braucht Menschen, die ihn gemeinsam vollbringen. Was kann jeder Einzelne tun – und vor allem wie?
Der Wandel kann gelingen, wenn Menschen dafür die Kräfte nutzen, die in ihrem Erleben schlummern. Was gutes Erleben ist, wie sich schlechtes in gutes Erleben wandeln kann, und welche Vorteile sich daraus für den Menschen in seiner Arbeit und Freizeit ergeben – dies beschreibt Gerhard Frank in seinem Buch Zukunft schaffen. Vom guten Erleben als Werkzeug des Wandels >.

Nach oben

Regionalentwicklung

Weiterbildung als Innovationsmotor
Angesichts des demografischen Wandels gewinnen lebenslanges Lernen und berufsbegleitende Weiterbildung an Bedeutung. Universitäten und Hochschulen erkennen dies als Chance: Wissenschaftliche Weiterbildung kann ein Innovationsmotor für die Regionalentwicklung werden. Die regionale Verankerung von akademischen Weiterbildungsprogrammen ist jedoch auch mit zahlreichen Hürden verbunden.
Dieter Brüggemann und Manfred Miosga fassen in Innovationsmotor Weiterbildung. Der Beitrag von Universitäten und Hochschulen zur Fachkräftesicherung in der Region > die Ergebnisse des Forschungsprojekts QuoRO, der "Konzertierten Qualifizierungsoffensive der Region Oberfranken zur Weiterbildung von Fachkräften für die Zukunft", zusammen. Ihr Ziel war es, die Weiterbildung auszubauen, zu vernetzen und gezielt auf regionale Bedürfnisse auszurichten. Die beteiligten Akteure aus Forschung und Praxis berichten über ihre Erfahrungen und geben hilfreiche Anstöße auch für andere Regionen.

Nach oben

Lebensmittelabfälle

Weniger Müll in Pflegeeinrichtungen
Der Bereich Abfallvermeidung wird in der Gesundheits- und Pflegebranche stiefmütterlich behandelt: Schließlich leisten Care-Einrichtungen elementare Dienste am Menschen. Doch während die Zurückhaltung etwa bei sterilen Verpackungen berechtigt ist, scheint sie bei der Verpflegung fehl am Platze: Lebensmittelabfälle lassen sich hier wie anderswo reduzieren.
Christine Göbel zeigt, wie das geht – in ihrem Buch Zum Umgang mit Lebensmittelabfällen in Care-Einrichtungen. Situationsanalyse und organisationstheoretische Gestaltungsempfehlungen >. Ihre Untersuchung umfasst die gesamte Kette der Verpflegung, von Planung und Einkauf über Lagerung bis hin zur bedarfsgerechten Essensausgabe. Dazu hat sie zahlreiche Interviews geführt und Handlungsvorschläge zusammengefasst: von praktischen Maßnahmen bis zur besseren Schulung des Personals.

Nach oben

Ökologische Lebensmittelproduktion

Zwischen Idealen und Wirklichkeit
Wenn Lebensmittelproduzenten ihren Gewinn maximieren wollen, leiden darunter allzu oft Qualität und Sicherheit der Produkte. Minderwertige Ware und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe in unserem Essen sind die Folge. Produzenten von Biolebensmitteln entscheiden sich bewusst dafür, ausschließlich natürliche, gesunde und nachhaltig hergestellte Lebensmittel auf den Markt zu bringen – und finden sich in der Realität schnell im Spannungsfeld zwischen Idealen und Wirtschaftlichkeit wieder.
Wie Erzeuger(innen) die Rentabilität Ihres Unternehmens sichern und gleichzeitig die richtigen Entscheidungen für die Zukunft unserer Ernährung treffen können, diskutiert das Themenheft Widerspruch wagen > der Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller (AÖL).

Nach oben

GAIA Masters Student Paper Award

Nachwuchs aus der Umweltforschung gesucht
Der GAIA Masters Student Paper Award geht in eine neue Runde! Masterstudierende, die inter- oder transdisziplinär zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen forschen, sind eingeladen, sich zu bewerben. Der oder die Gewinner(in) erhält die Chance, seinen/ihren Artikel in der internationalen begutachteten Zeitschrift GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society zu veröffentlichen.
Der Award ist mit 1.500 Euro und einem GAIA-Jahresabo dotiert. Einsendeschluss ist der 5. November 2018. Alle Informationen zum Award können Sie hier > nachlesen.

Nach oben

Sonderaktion

Jetzt 25 % Rabatt auf Probe-Abos sichern
Die vielen Feiertage im Mai laden zum Schmökern ein - zum Beispiel in unseren Fachzeitschriften! Bis zum 31. Mai reduzieren wir die Preise für unsere Proabos um 25 %. Eine tolle Gelegenheit, unsere Zeitschriften besser kennenzulernen: Von spannenden Reiseberichten in Nationalpark über landwirtschaftliche Themen in Ökologie & Landbau bis hin zu umweltpolitischen Entwicklungen in umwelt aktuell – bei uns ist für jede(n) etwas Passendes dabei.
Ihr Probe-Abo können Sie einfach auf unserer Homepage > bestellen. Das Angebot gilt bis zum 31.05.2018 für alle Fachzeitschriften.

Nach oben

Plastikrecycling

Europas Strategie gegen den Plastikmüll
Kunststoff ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Er steckt in Kleidern, Verpackungen, Kosmetika und Haushaltsgeräten. In nur einem Jahr produzieren wir über 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfall, wovon weniger als 30 % recycelt werden. Das Resultat sind Abfall-Teppiche auf den Weltmeeren, Mikroplastik im Trinkwasser, hohe CO2-Belastung und erhöhter Ressourcenverbrauch. Dabei könnte recycelter Kunststoff einen erheblichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten.
Wie die EU die Belastung durch Kunststoffe in den Griff bekommen und gleichzeitig Wachstum und Innovation fördern will, erklärt Martin Albrecht in unserer kostenfreien Leseprobe > zur neuen Ausgabe von Der Umweltbeauftragte.

Nach oben

Film I

Eine Anleitung zum Widerstand
Überall befindet sich die industrielle Landwirtschaft auf dem Vormarsch. Überall? Nein! Ein unbeugsames Dorf in Südtirol hört nicht auf, Widerstand zu leisten, um die erste pestizidfreie Gemeinde Europas zu werden. Das Buch Das Wunder von Mals > ist eine wunderbare Mischung aus Porträt und Inspirationsquelle für Widerständler! Der crowdfinanzierte Film zum Buch hat seine Kinopremiere am 28. Mai 2018 im Filmtheater am Sendlinger Tor > in München. Weitere Vorführtermine werden in Bälde bekannt gegeben.

Nach oben

Film II

Wachstumsdebatte auf der großen Leinwand
Ist das Wirtschaftswachstum ein Systemfehler? Mit dieser Frage beschäftigt sich der preisgekrönte Regisseur Florian Opitz in seinem neuen Film "System Error. Wie endet der Kapitalismus?". Opitz besucht Wirtschaftvertreter(innen) und Wachstumskritiker(innen), beleuchtet verborgene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des kapitalistischen Systems offen. Dabei kommt auch der Ökonom und oekom-Autor Tim Jackson (Wohlstand ohne Wachstum – das Update >) ausführlich zu Wort.
Seit dieser Woche ist Florian Opitz mit "System Error" auf großer Deutschland-Tour. Termine, Trailer und mehr Infos zum Film gibt es auf www.systemerror-film.de >.

Nach oben

Veranstaltungen

15.05., 19:30 Uhr21:00 Uhr, Tübingen, Volkshochschule Tübingen: »(Noch) Besser leben ohne Plastik« | Buchvorstellung in der VHS Tübingen. Weitere Informationen finden Sie hier >.
16.05., 19:00 Uhr21:00 Uhr, München, Münchner Zukunftssalon: »Seltene Erden« | Vortrag von Luitgard Marschall. Weitere Informationen finden Sie hier >.
17.05., 10:00 Uhr18:00 Uhr, Köln, Solution Space: ECO DESIGN FORUM 2018 - Sichern sie sich JETZT einen der drei LETZTEN PLÄTZE!. Weitere Informationen finden Sie hier >.
17.05., 8:30 Uhr17:30 Uhr, Zürich, Kosmos Kulturzentrum: Forum ö 2018 "Wirtschaft 2030: Visionen für die Zukunft". Weitere Informationen finden Sie hier >.
17.05., 18:30 Uhr20:00 Uhr, Ingolstadt, Vronis Rat(sch)haus: »Nicht über unsere Köpfe« | Lesung mit Erich Visotschnig in Ingolstadt. Weitere Informationen finden Sie hier >.
17.05., 19:30 Uhr, Berlin, Urania Berlin: »Deutschland neu denken – Acht Szenarien unserer Zukunft« | Buchvortrag und Diskussion mit Beate Schulz-Montag. Weitere Informationen finden Sie hier >.
18.05., 19:00 Uhr21:00 Uhr, Würzburg, Bergwaldprojekt e.V., Waldsalon: »Imperiale Lebensweise« | Vortrag von Markus Wissen im Rahmen des 6. Waldsalons. Weitere Informationen finden Sie hier >.
24.05.26.05., Sommerhausen, Gemeindehaus der Evangelischen Kirche Sommerhausen: Symposium der deutschen Gesellschaft für Humanökologie. Weitere Informationen finden Sie hier >.
27.05.29.05., 18:00 Uhr16:45 Uhr, Frankfurt am Main, Misereor e.V.: Kongress "Entwicklung findet Stadt". Weitere Informationen finden Sie hier >.
30.05., 10:00 Uhr17:00 Uhr, Lüneburg, Leuphana Universität Lüneburg: Welches Wachstum ernährt die Welt? Workshops und Vorträge. Weitere Informationen finden Sie hier >.
30.05., 17:30 Uhr19:00 Uhr, Nürnberg, Technische Hochschule Nürnberg: Flächenverbrauch begrenzen – Lebensräume sichern. Weitere Informationen finden Sie hier >.
31.05., 17:30 Uhr19:30 Uhr, Eberswalde, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde: »Über Maßlosigkeit und Mäßigung in unserer Kultur« mit Thomas Vogel. Weitere Informationen finden Sie hier >.
03.06., 11:00 Uhr19:00 Uhr, Berlin, Straße des 17. Juni: Umweltfestival 2018. Weitere Informationen finden Sie hier >.
03.06., 17:00 Uhr19:00 Uhr, Magdeburg, STATT.FELD.STRAND: »Anders wachsen« – Buchvorstellung und Diskussion bei der Langen Woche der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen finden Sie hier >.
04.06.24.06., 0:01 Uhr23:59 Uhr: STADTRADELN München 2018. Weitere Informationen finden Sie hier >.
06.06., 19:00 Uhr21:00 Uhr: »Einfach anders wohnen« | Lesung & Projekt »Alte Feuerwache«. Weitere Informationen finden Sie hier >.
06.06., 19:00 Uhr21:15 Uhr, Wuppertal, CityKirche Eberfeld: ÜBER DIE WELT UND GOTT: »Wasser und Brot. Herausforderung nachhaltiger Ernährung und Landwirtschaft». Weitere Informationen finden Sie hier >.
08.06., 18:00 Uhr20:30 Uhr, Münster, IUNCTUS – Kompetenzzentrum für christliche Spiritualität | Philosophisch-Theologische Hochschule: Buchvorstellung und Gespräch mit Friedbert Ritter. Weitere Informationen finden Sie hier >.
12.06.14.06., 9:30 Uhr15:30 Uhr, Bernburg-Strenzfeld, Internationales DLG-Pflanzenbauzentrum (IPZ): DLG-Feldtage – Der Treffpunkt für Pflanzenbauprofis. . Weitere Informationen finden Sie hier >.
13.06., 17:30 Uhr19:00 Uhr, Nürnberg, Technische Hochschule Nürnberg: Transformationsprozesse in der Zivilgesellschaft oder: Der notwendige Wandel in den Köpfen. Weitere Informationen finden Sie hier >.
14.06., 19:00 Uhr21:00 Uhr, Berlin, stratum lounge: „Nicht über unsere Köpfe“ | Buchpräsentation mit Erich Visotschnig. Weitere Informationen finden Sie hier >.
15.06., 9:00 Uhr13:00 Uhr, Neumarkt in der Oberpfalz, Festsäle der Residenz: Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz. Weitere Informationen finden Sie hier >.
16.06., 11:00 Uhr17:00 Uhr, Köln, Die Alte Feuerwache Köln: RADKOMM #4 Kongress "Aufbruch Fahrrad". Weitere Informationen finden Sie hier >.
18.06., Neukalen, Projekthof Karnitz e.V.: Transmedia Storytelling – Kultur des Klimawandels. Weitere Informationen finden Sie hier >.
18.06., 19:00 Uhr22:00 Uhr, Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung : Diskussionsvortrag "Was bleibt vom guten Leben?" Ecuador nach der Bürgerrevolution. Weitere Informationen finden Sie hier >.
22.06.24.06.: Erdfeste 2018: Erde sein – Lebendigkeit neu wahrnehmen und denken . Weitere Informationen finden Sie hier >.
27.06.22.07., 14:00 Uhr1:00 Uhr, München, Olympiapark Süd: Tollwood Festival 2018. Weitere Informationen finden Sie hier >.
28.06., 19:00 Uhr20:00 Uhr, Konstanz, Zimmerbühne in der Niederburg: »Einfach anders wohnen« | Vortrag zum Ratgeber. Weitere Informationen finden Sie hier >.
30.06., 10:30 Uhr17:45 Uhr, Berlin, Tagungswerk: Konferenz "Wie schützt der Mensch sich vor sich selbst?". Weitere Informationen finden Sie hier >.
03.07., 12:00 Uhr17:00 Uhr, München, Europäische Metropolregion München e.V: 3. Elektromobilitäts-Konferenz der Metropolregion München. Weitere Informationen finden Sie hier >.
04.07., 19:00 Uhr21:00 Uhr, München, Münchner Zukunftssalon: »Nicht über unsere Köpfe« | Vortrags- und Gesprächsabend mit Dr. Erich Visotschnig. Weitere Informationen finden Sie hier >.
07.07., 17:00 Uhr23:00 Uhr: Preisverleihung STADTRADELN München 2018. Weitere Informationen finden Sie hier >.
12.07., 19:30 Uhr21:00 Uhr, Regensburg, Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg: »Time is Honey« | Tischgespräch mit Prof. Dr. Karl-Heinz Geißler. Weitere Informationen finden Sie hier >.
13.07.14.07., 15:00 Uhr17:00 Uhr, Bad Boll, Evangelische Akademie Bad Boll: Tagung "Wege zu einer anderen Ökonomie". Weitere Informationen finden Sie hier >.
14.07., 8:00 Uhr17:30 Uhr, Augsburg, Technologiezentrum Augsburg: Barcamp Digitalisierung. Weitere Informationen finden Sie hier >.
19.07., Ludwigsburg, Central Theater: NaturVision Filmfestival. Weitere Informationen finden Sie hier >.
21.07.22.07., Böblingen, Kongresshalle Böblingen: Genusswelten – Die Messe für Genießer . Weitere Informationen finden Sie hier >.
10.08.12.08., Nahrendorf, Hof Tangsehl: Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft. Weitere Informationen finden Sie hier >.
25.08.28.08., 13:30 Uhr12:30 Uhr: Europäisches Forum Alpbach 2018 | Politische Gespräche. Weitere Informationen finden Sie hier >.
28.08.30.08., 10:00 Uhr20:00 Uhr: Europäisches Forum Alpbach 2018 | Wirtschaftsgespräche. Weitere Informationen finden Sie hier >.
31.08.02.09., 9:00 Uhr18:00 Uhr, Düsseldorf, Platz des Landtags: Campfire 2018 – Festival für Journalismus und digitale Zukunft. Weitere Informationen finden Sie hier >.

Nach oben

Impressum:
oekom verlag GmbH
Waltherstraße 29
80337 München
Geschäftsführer: Jacob Radloff
Amtsgericht München HRB 102023
www.oekom.de >

Redaktion:
Bettina Reinemann
Fon +49/(0)89/54 41 84 – 34
Fax +49/(0)89/54 41 84 – 49
E-Mail newsletter@oekom.de >
© copyright 2018 by oekom verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, bitten wir Sie um Entschuldigung. Wenn Sie den oekom-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier > oder senden einfach eine E-Mail an newsletter@oekom.de >

Wenn Sie Ihre Empfänger-Adresse oder Ihre gespeicherten Daten ändern wollen, klicken Sie bitte hier. >

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch an Ihre interessierten Freundinnen und Freunde, Bekannten oder Kolleg(inn)en weiter. Gerne nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf.

Aber auch wenn Sie Kritik äußern wollen, haben wir ein offenes Ohr und freuen uns über Ihre Anregungen und Ideen. Schreiben Sie uns an newsletter@oekom.de >
Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen: