• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Stoffgeschichten

Es gibt Stoffe, die sind für unsere gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Entwicklung elementar. Scheinbar banale Substanzen wie Staub oder revolutionäre Werkstoffe wie Aluminium bestimmen den Stoffwechsel zwischen Mensch und Natur. Den unterschätzten Stoffen, die unser Leben prägen, widmet sich die Reihe Stoffgeschichten. Band für Band entsteht so ein Periodensystem des Alltags, das die Leser in unbekannte Dimensionen einer nur scheinbar bekannten Welt entführt.

Die prägnante Rolle der Stoffgeschichten wird auch von der ZEIT gewürdigt. Prof. Armin Reller und Dr. Jens Soentgen sind als Initiatoren und Herausgeber der Reihe für den ZEIT WISSEN-Preis 2015 in der Kategorie Wissen nominiert.

Die Reihe Stoffgeschichten ist eine Kooperation des oekom e.V. und des Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg.

Knut Völzke, Jens Soentgen (Hrsg.)

Buchreihe: Stoffgeschichten | Band 1

Staub

Spiegel der Umwelt

„Ohne Zweifel eines der spannendsten und ungewöhnlichsten Sachbücher des Jahres.“ Naturschutz heute, 4/2006

Täglich sammeln wir Staub – unfreiwillig: wenn wir uns in einem Raum aufhalten, wenn wir durch eine Wiese streifen, eine Straße überqueren oder auch in einem Buch lesen – und täglich versuchen wir, ihn wieder loszuwerden: mit Lappen, Bürsten, Staubtüchern, Staubsaugern, Staubwedeln.

Auch Wissenschaftler sammeln Staub, allerdings freiwillig und mit ausgeklügelten Apparaturen. Was vom Alltagsmenschen kaum wahrgenommen wird, ist für den Forscher spannend. Denn Staub ist erstaunlich vielfältig: Ob Sandkörner aus der Sahara oder Salzpartikel vom Meer, sogar kosmische Teilchen sind darin zu finden. Staub erweist sich, wenn man ihn näher untersucht, auch als Spiegel der Umwelt und der Gesellschaft. Staubforscher lesen aus wenigen Partikeln Staub ganze Geschichten heraus, Geschichten über kosmische Ereignisse und die Welten der Vergangenheit, über Kunst und Verbrechen.

Dieses Buch bietet einen Überblick über die aktuelle Staubforschung und beleuchtet die faszinierenden Facetten des Phänomens Staub von der Astrophysik bis zur Kriminologie. Es macht auf Gefahren aufmerksam, die von neuartigen Stäuben ausgehen, zeigt aber auch, dass Staub nicht nur ein negativer Umweltfaktor ist. Für viele Lebewesen und viele natürliche Prozesse ist er unentbehrlich: Eine Welt ohne Staub wäre trist und leer.

Ausstattung: Einband Halbleinen, Fadenheftung, Schuber, zahlreiche farbige Abbildungen



Inhatlsverzeichnis und Vorwort als pdf

zurück

Schlagworte: Stoffgeschichten,

Publikation leider vergriffen!

272 Seiten, oekom verlag München, 2005
ISBN-13: 978-3-936581-60-7
Erscheinungstermin: 01.11.2005

 Preis: 29.80 €
 Erhältlich als e-Book

 BücŸher zum Thema

 Kundenrezensionen

Wann, wenn nicht jetzt?
Notwendiger denn je brauchen wir eine konsequente Transformation unserer Wirtschafts- und Lebensweise.
Vom Mythos zur Massenware
Was Sie schon immer über Milch wissen wollten – von heiligen Kühen bis zur modernen Industrieware …
Jetzt NEU bei Facebook: Das Klimasparbuch
Seit kurzem ist das Klimasparbuch mit vielen Informationen und Tipps rund ums Klimasparen auch bei Facebook vertreten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Forscher als gesellschaftliche Akteure
Klimawissenschaftler in unterschiedliche Rollen: als Datenauswerter oder als Vermittler praktischer Lösungen – die Bandbreite ist groß.
Wie viel ist Dir genug?
Für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung sind individuelle Kaufentscheidungen von maßgeblicher Bedeutung.