• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Bildung und Kommunikation

Worldwatch Institute (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Germanwatch

Zur Lage der Welt 2010: Einfach besser leben

Nachhaltigkeit als neuer Lebensstil

Der Bericht will die Zivilgesellschaft ermutigen, gegen die herrschende Politik und Konsummuster anzugehen.
www.focus.de

Gut leben, doch nicht auf Kosten anderer – wäre das nicht erstrebenswert?
Im Moment ist unser Wohlstand auf Pump gekauft – bezahlen müssen die Ärmsten und die kommenden Generationen. Unser Konsumverhalten plündert die Erde und produziert endlos Abfall. Dieser Raubbau an der Natur, die katastrophalen Folgen des Klimawandels, die schreiende Ungerechtigkeit zwischen den armen und reichen Ländern, die Verheerung in den Seelen vieler Menschen – all dies erfordert mehr als ein paar kleine politische Reformen oder ein Stellen an der Steuerschraube. Wir stehen an einem Scheideweg, an dem unser Herz gefragt und unser Kopf gefordert ist. Die notwendigen Veränderungen werden umfassend sein: Sie betreffen unsere Art zu wirtschaften ebenso wie unser individuelles Handeln. Wir brauchen – eine neue Kultur der Nachhaltigkeit. Im Beruf. In der Schule. In unserem alltäglichen Leben.
Was im Einzelnen dafür getan werden muss, das beschreibt der Bericht »Zur Lage der Welt 2010« des renommierten Worldwatch Institute in Washington in seinem siebenundzwanzigsten Jahr.

Die deutsche Ausgabe erscheint in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Germanwatch – seit 2010 neu im oekom verlag.


Leseprobe (PDF-Datei)

zurück

Schlagworte: Wirtschaft, Ernährung, Verkehr, Arbeit, Nachhaltige Entwicklung, Konsumverhalten, Wirtschaftswachstum,

Publikation leider vergriffen!

316 Seiten, oekom verlag München, 2010
ISBN-13: 978-3-86581-202-5
Erscheinungstermin: 04.03.2010

 Preis: 19.90 €
 Erhältlich als e-Book

 BücŸher zum Thema

 Rezensionen

Raus in die Natur!
Baumhaus bauen am Waldrand, Krebse fangen im Bach oder Picknick auf der Blumenwiese?
Der Wald als Erfahrungs- und Lernort
Kinder sollen hören, fühlen, schmecken, Spuren suchen, Bäume pflanzen, Nahrung finden...
Von der Meeresbiologin zur Bestsellerautorin
Diese zierliche Person hat nicht nur Amerika erschüttert! "Silent Spring" schlug ein wie eine Bombe…
Kleine Kinder, große Fragen
Wem gehört die Natur? Eine philosophische Frage von vielen, auf die Kinder mit überraschend tiefsinnigen Ansichten antworten.
Auf der Suche nach der verlorenen Vielfalt
Wir leben in einer Zeit der Vereinheitlichung: Arten werden verdrängt, verschleppt oder verschwinden; aus Vielfalt wird Einfalt.
Das Rätsel der grünen Rose
Josef H. Reichholf lädt zu einer kurzweiligen Reise durch Natur- und Kulturgeschichte.
Das Lebende lebendiger werden lassen
Hans-Peter Dürr zeigt Wege auf, wie wir mit neuem Denken und beherztem Tun die Krisen unserer Zeit bewältigen können.