• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Energie & Klimaschutz

oekom e.V., Stadt Hanau (Hrsg.)

Buchreihe: Klimasparbuch

Klimasparbuch Hanau 2019/20

Klima schützen & Geld sparen

Lassen Sie sich nachhaltig inspirieren!

Das Klimasparbuch Hanau lädt Sie ein, Ihre Lebensgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. Ob Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen oder Bauen – das Klimasparbuch macht Vorschläge, wie wir alle unser Leben klimafreundlicher, nachhaltiger und oft auch kostengünstiger gestalten können.

30 Gutscheine von Anbietern aus Hanau regen zum Ausprobieren von regionalen, klimafreundlichen Alternativen an. Machen Sie mit und genießen Sie u.a. kostenlose und vergünstigte Bio- und Fairtrade-Genüsse, tolle Secondhand-Mode und effiziente Energieberatungen!


Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Leseprobe



Energie & Klimaschutz

zurück

Schlagworte: Energiesparen, Klimaschutz, Umweltschutz,


Pressebild zum Download

96 Seiten, oekom verlag München, 2019
ISBN-13: 978-3-96238-086-1
Erscheinungstermin: 07.02.2019

 Preis: 4.95 €

 Kundenrezensionen

Die Finanzbuchhaltung als Schlüssel zur ökologischen Wende
Das Verständnis von Kapitalismus baut auf einem Konstruktionsfehler der betriebswirtschaftlichen Rechnung auf…
Wie wir Wach-Wandler werden
Unter der trügerischen Vorstellung grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten leben wir über unsere Verhältnisse…
Der Wald als Erfahrungs- und Lernort
Kinder sollen hören, fühlen, schmecken, Spuren suchen, Bäume pflanzen, Nahrung finden...
Wie gefährdet sind die Bienen?
Wenn die Bienen sterben, dann ist auch die Zukunft der Menschheit in Gefahr.
Die Rettung der Regenwälder ist (noch) möglich!
Es ist still geworden um die tropischen Regenwälder. Ist das Problem ihrer Zerstörung etwa gelöst? Oder ist der Kampf ohnehin aussichtslos?
Raubzug gegen unseren Planeten
Seit Jahrhunderten führt der Mensch einen Raubzug gegen die Erde, ohne dessen Folgen im Blick zu haben.
Die Welt in 40 Jahren
"Eine unkonventionelle und klare Darstellung der Entwicklung der Welt in den nächsten 40 Jahren." (Lord Nicholas Stern)