• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Politik und Gesellschaft

Armin Grunwald

Ende einer Illusion

Warum ökologisch korrekter Konsum die Umwelt nicht retten kann

Nachhaltigkeit ist auf der politischen Bühne als Thema in den Hintergrund gerückt. Die Politik schiebt die Sorge um Ökologie und Umwelt ins Private ab. Die Konsumenten sollen die Umwelt retten, indem sie mit ihrer Nachfragemacht die Wirtschaft dazu bringen, nachhaltige Produkte anzubieten. Doch was, wenn Mülltrennung und der Einkauf im Biomarkt der Umwelt kaum nützt? Brauchen wir dann wieder mehr Staat? »Nein«, meint Armin Grunwald, »wir benötigen mehr zivilgesellschaftliches Engagement!« Die Bürgerinnen und Bürger sind die wahren »Agenten des Wandels«, indem sie sich politisch und gesellschaftlich für eine nachhaltige Gesellschaft einsetzen – Mülltrennen und Stromsparen ist freilich trotzdem erlaubt!

Vorwort

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe



Archiv

zurück

Schlagworte: Politik, Gesellschaft, Konsumverhalten, Konsum, nachhaltiger,


Pressebild zum Download

128 Seiten, oekom verlag München, 2012
ISBN-13: 978-3-86581-309-1
Erscheinungstermin: 30.07.2012

 Preis: 9.95 €
 Erhältlich als e-Book

 BücŸher zum Thema

 Kundenrezensionen

Zurück aus der Zukunft
Wir schreiben das Jahr 2393. Die Welt ist im Chaos versunken, denn alle Warnungen wurden über Jahrzehnte ignoriert …
Ecuadors Glücksformel
Buen vivir – "das gute Leben" – ist eine Lebensanschauung der indigenen Andenvölker, die in den letzten Jahren vermehrt internationale Beachtung erfährt.
Zeit als Freundin entdecken
Zeit will gelebt, nicht gemanagt werden – »Time is honey« verrät Ihnen, wie das geht.
Deutschland ist Europameister - im Bananenessen
Ein Buch über die Konsequenzen niedriger Lebensmittelpreise und ein kompetenter Wegweiser durch den Label-Dschungel.
Wie wir Wach-Wandler werden
Unter der trügerischen Vorstellung grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten leben wir über unsere Verhältnisse…
Upcycling: Auf- statt Wiederverwerten
Produkte sollen so konzipiert werden, dass sie niemals zu Müll werden, sondern vollständig in neue Produkte umgewandelt werden können.
Die Welt in 40 Jahren
"Eine unkonventionelle und klare Darstellung der Entwicklung der Welt in den nächsten 40 Jahren." (Lord Nicholas Stern)