• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

Bernd Markert, Stefan Fraenzle, Maik Hosang

Die emotionale Matrix

Grundlagen für gesellschaftlichen Wandel und nachhaltige Innovation

Gefühle wie Angst, Macht oder Liebe sind in allen menschlichen Gesellschaften präsent. Doch was bedeuten sie für die gesellschaftliche Struktur und Innovationsfähigkeit?
Wie Fäden in einem Spinnennetz durchzieht eine emotionale Matrix die Gesellschaft – ähnlich wie die genetische Matrix aus wenigen Nuklein- und Aminosäuren die mannigfaltigen biologischen Arten stabilisiert.
Das interdisziplinäre Autorenteam macht deutlich, dass Emotionen – neben politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Prozessen – eine bedeutende Kraft für gesellschaftliche Veränderungen sind. Für den tief greifenden Umbau in Richtung Nachhaltigkeit gilt es sie verstärkt zu nutzen.



Inhalt (PDF-Datei)

zurück

Schlagworte: Gesellschaft, Transdisziplinarität,

Publikation leider vergriffen!

148 Seiten, oekom verlag München, 2005
ISBN-13: 978-3-86581-007-6
Erscheinungstermin: 01.11.2005

 Preis: 19.80 €
 BücŸher zum Thema

 Kundenrezensionen

Die Finanzbuchhaltung als Schlüssel zur ökologischen Wende
Das Verständnis von Kapitalismus baut auf einem Konstruktionsfehler der betriebswirtschaftlichen Rechnung auf…
Wie wir Wach-Wandler werden
Unter der trügerischen Vorstellung grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten leben wir über unsere Verhältnisse…
Der Wald als Erfahrungs- und Lernort
Kinder sollen hören, fühlen, schmecken, Spuren suchen, Bäume pflanzen, Nahrung finden...
Wie gefährdet sind die Bienen?
Wenn die Bienen sterben, dann ist auch die Zukunft der Menschheit in Gefahr.
Die Rettung der Regenwälder ist (noch) möglich!
Es ist still geworden um die tropischen Regenwälder. Ist das Problem ihrer Zerstörung etwa gelöst? Oder ist der Kampf ohnehin aussichtslos?
Raubzug gegen unseren Planeten
Seit Jahrhunderten führt der Mensch einen Raubzug gegen die Erde, ohne dessen Folgen im Blick zu haben.
Die Welt in 40 Jahren
"Eine unkonventionelle und klare Darstellung der Entwicklung der Welt in den nächsten 40 Jahren." (Lord Nicholas Stern)