• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Wirtschaft & Unternehmen

Volker Stahlmann

Lernziel: Ökonomie der Nachhaltigkeit

Eine anwendungsorientierte Übersicht

mit Bildern von Renate Kirchhof-Stahlmann

Wie kann das dominierende Wirtschaften, das von verschwenderischem Wachstum geprägt ist, durch ein langfristig natur- und sozialverträgliches Wirtschaften ersetzt werden?

Diese Einführung in eine Ökonomie der Nachhaltigkeit beleuchtet die kulturgeschichtlichen Hintergründe unseres zerstörerischen Umgangs mit der Natur anhand aktueller Fakten. Davon ausgehend eröffnen sich Möglichkeiten des Umsteuerns. Das Buch behandelt die Grundsätze umweltgerechter Produktions- und Konsumstrukturen und verweist auf die Verantwortung in der Welt-, Volks-, Betriebs- und Hauswirtschaft. Eine entscheidende Rolle für das Erlernen einer Ökonomie der Nachhaltigkeit spielen Unternehmen, weshalb ihrem umwelt- und sozialverträglichen Management ein Schwerpunkt gilt.

Was das Buch propagiert, ist nichts weniger als ein Paradigmenwechsel, den der abschließende Bild-Zyklus „Zeiten“ künstlerisch untermalt.

Ein umfassender Blick auf die ökonomische Seite der Umwelt- und Nachhaltigkeitsdebatte für Wissenschaft, Wirtschaft und die interessierte Zivilgesellschaft.



Wirtschaft & Unternehmen

zurück

Schlagworte: Wirtschaft, Nachhaltige Entwicklung, Produktion, Unternehmen,

Publikation leider vergriffen!

329 Seiten, oekom verlag München, 2008
ISBN-13: 978-3-86581-099-1
Erscheinungstermin: 28.03.2008

 Preis: 49.90 €
 BücŸher zum Thema

 Kundenrezensionen

"Degrowth oder Barbarei"
Leise Töne sind Latouches Sache nicht: Sarkozy verglich seine Degrowth-Bewegung "décroissance" schon einmal mit Terrorismus…
Die Finanzbuchhaltung als Schlüssel zur ökologischen Wende
Das Verständnis von Kapitalismus baut auf einem Konstruktionsfehler der betriebswirtschaftlichen Rechnung auf…
Jetzt Ökologisches Wirtschaften testen!
Sichern Sie sich jetzt Ihr günstiges Probeabo von Ökologisches Wirtschaften für nur 19,– Euro inkl. Versandkosten!
Grüne Wirtschaft: Die Unternehmen der Zukunft
Einer der wichtigsten Vorschläge in „Corporation 2020“ ist, die Kosten des Naturverbrauchs zu bilanzieren und diesen zu besteuern.
Weniger ist mehr
Noch ist die Welt nicht bereit, von der Droge "Wachstum" zu lassen…
Der verborgene Reichtum
Irgendwann war es soweit: Die einzige Dorfwirtschaft in Bollschweil wurde geschlossen und somit der Treffpunkt für die Bevölkerung.
Wohlstand ohne Wachstum
In der aktuellen Debatte sticht seine Analyse hervor: die Entwicklung einer neuen Wirtschaftsordnung mit einem anderen Wohlstandsbegriff.
Richtig Shoppen ist zu wenig
Armin Grünwald hält das Verschieben der Sorge um Ökologie umd Umwelt ins Private für falsch und fordert dafür mehr zivilgesellschaftliches Engagement.