• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Gesamtprogramm

Fred Pearce

Die neuen Wilden

Wie es mit fremden Tieren und Pflanzen gelingt, die Natur zu retten


Ausgezeichnet als "Wissensbuch des Jahres 2016" von "Bild der Wissenschaft" und nominiert für den Preis "Wissenschaftsbuch des Jahres 2017" in Österreich.

„Sein inspirierendes Buch ist eine gewagte kluge Kampfansage und bringt im besten Fall Naturschützer zum Nachdenken und nimmt Naturfreunden die Angst vor Neuankömmlingen.“ Johannes Kaiser, Deutschlandradio.

Lange Zeit war Fred Pearces Meinung zu invasiven Arten klar: Bärenklau, Waschbär & Co. gehören nicht nach Mitteleuropa und bedrohen die Tiere und Pflanzen, die hier heimisch sind. Doch was, wenn unsere etablierte Sicht auf Natur und Ökosysteme falsch ist? Was, wenn echter Naturschutz gerade darin besteht, die invasiven Arten willkommen zu heißen?

In seinem neuen Buch begibt sich Fred Pearce auf eine Reise um die Welt. Dabei stößt er auf dramatische Fälle, etwa den der berüchtigten Aga-Kröte, eine der invasiven Tierarten, die Australien in beängstigendem Tempo erobert und einheimische Arten massiv bedrängt. Doch was für Einzelfälle gilt, gilt nicht für die Mehrheit. Die meisten der invasiven Tier- und Pflanzenarten sterben oder werden zu vorbildlichen Einwanderern, in vielen Fällen bereichern sie sogar die Vielfalt der Arten.

Das Buch ist eine streitbare Kritik an einem fremdenfeindlichen, rückwärts gerichteten Naturschutz, der invasive Arten als Schuldige inszeniert, statt sich mit dem Neuen konstruktiv auseinanderzusetzen. Denn gerade in Zeiten sich stark veränderter Ökosysteme und des Klimawandels brauchen wir widerständige Arten, die unsere biologische Vielfalt bereichern - und übernutzte Landschaften regenerieren.


Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Vorwort



Gesamtprogramm

zurück

Schlagworte: Naturschutz, Naturverständnis, Biodiversität,


Pressebild zum Download

320 Seiten, oekom verlag München, 2016
ISBN-13: 978-3-86581-768-6
Erscheinungstermin: 14.03.2016

 Preis: 22.95 €
 Erhältlich als e-Book

 Kundenrezensionen

Offenheit statt Abschottung
Ein Buch über das Entstehen und Vergehen von Grenzen. Ein vielschichtiger Rundgang durch unsere Kultur – und zugleich hochpolitisch.
Der besondere Restaurantführer
Auch der aktuelle Genussführer ist ein Muss für alle, die regionale Küche schätzen und sicher sein wollen, dass nur nachhaltig produzierte Zutaten verwendet werden.
Vereint gegen den Kapitalismus
Alberto Acosta und Ulrich Brand loten aus, wie es gelingt, aus dem Labyrinth des Kapitalismus auszubrechen. Ein Plädoyer für eine gerechteren Zukunft.
Mehr Wohnglück
Ausufernde Städte, Mietwucher, Entfremdung! Daniel Fuhrhop hält Lösungen bereit – für Wohnung und Haus, für Viertel und Stadt.
Dem Auto geht es an den Kragen!
Dieselskandal und Feinstaub-Alarm. Längst ist klar: So kann es nicht weitergehen. Mit den Tipps in diesem Buch gelingt der Umstieg ins autofreie Leben problemlos.
Einstieg in eine neue Mobilität
Weert Canzler und Andreas Knie zeigen, was passieren muss, um die Verkehrswende endlich einzuleiten.
Eine Landkarte für die Zukunft
Die Politik steuert auf Sicht – was wir brauchen ist jedoch eine Zukunftsstrategie mit Weitblick. Das Autorenquartett nimmt uns dazu mit auf eine spannende Zeitreise.
Aus dem Leben eines Baumes
Könnten Bäume sprechen, sie hätten einiges zu erzählen. Der Träger des Alternativen Nobelpreises, David Suzuki, lässt uns an einem solchen Baumleben teilhaben.
Eine Jungkur für die Demokratie
Parteienstreit, Politikverdrossenheit, sinkende Wahlbeteiligung – die Demokratie ist gefährdet! Erich Visotschnig wagt einen Rettungs-versuch.
Diese Erde hat es in sich
Mit diesem Ratgeber gelingt die Herstellung und Anwendung der »Wundererde« Terra Preta auch ohne Erfahrung ganz leicht.
Schluss mit der Billiglüge!
Das Buch für alle, die wissen möchten, warum uns billige Lebensmittel am Ende doch teuer zu stehen kommen.
llustrationen für Nachhaltigkeitsziele
Michael Brose veranschaulichet Ausmaß und Qualität der Übernutzung von Natur und Umwelt – und zeigt, was wir dagegen tun können.