• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Gesamtprogramm

Holger Hoffmann-Riem

Die Sanierung des Sempachersees

Eine Fallstudie über ökologische Lernprozesse

Eine zentrale Herausforderung der Umweltforschung besteht darin, verlässliches Wissen als Grundlage für wirkungsvolle Umweltschutzmaßnahmen zu erarbeiten. Am Beispiel der Sanierung des Sempachersees zeigt Holger Hoffmann-Riem, wie schwierig dies im konkreten Fall sein kann.

Seit den 60er-Jahren war der Nährstoffgehalt des Sees stark angestiegen. Hoffmann-Riem dokumentiert, wie daraus die Notwendigkeit einer Sanierung abgeleitet wurde und wie diese mit dem im 20. Jahrhundert gewachsenen Wissen schließlich Erfolg versprechend erschien. Er untersucht, warum die durchgeführten Maßnahmen nicht die gewünschte Wirkung hatten - und warum die Sanierung letzten Endes doch erfolgreich war.

Es wird deutlich, dass komplexe ökologische Gestaltungen die Züge eines Experiments tragen: Unter natürlichen Umweltbedingungen wird ein kontrollierter Eingriff durchgeführt, und die Auswirkungen werden anschließend gezielt beobachtet. Anhand der Sanierung des Sempachersees zeigt Hoffmann-Riem, wie solche Realexperimente geplant werden können, um fruchtbare Lernprozesse anzustoßen. Gerade scheinbare Fehlschläge tragen dazu bei, dass allmählich ein verlässlicheres Wissen über reale Umweltsysteme entsteht.

Ein Buch für Umweltwissenschaftler(innen), die sich nicht nur für Grundlagenforschung interessieren, sondern auch für die Anwendung von Wissen im konkreten Einzelfall.



Inhalt (PDF-Datei)

zurück

Schlagworte: Wirtschaft, Wasser, Hoffmann-Riem Sempachersee Umweltsystem


250 Seiten, oekom verlag München, 2003
ISBN-13: 978-3-936581-22-5
Erscheinungstermin: 01.01.2003

 Preis: 19.90 €
 BücŸher zum Thema

 Kundenrezensionen

Mehr Wohnglück
Ausufernde Städte, Mietwucher, Entfremdung! Daniel Fuhrhop hält Lösungen bereit – für Wohnung und Haus, für Viertel und Stadt.
Vereint gegen den Kapitalismus
Alberto Acosta und Ulrich Brand loten aus, wie es gelingt, aus dem Labyrinth des Kapitalismus auszubrechen. Ein Plädoyer für eine gerechteren Zukunft.
Dem Auto geht es an den Kragen!
Dieselskandal und Feinstaub-Alarm. Längst ist klar: So kann es nicht weitergehen. Mit den Tipps in diesem Buch gelingt der Umstieg ins autofreie Leben problemlos.
Einstieg in eine neue Mobilität
Weert Canzler und Andreas Knie zeigen, was passieren muss, um die Verkehrswende endlich einzuleiten.
Eine Landkarte für die Zukunft
Die Politik steuert auf Sicht – was wir brauchen ist jedoch eine Zukunftsstrategie mit Weitblick. Das Autorenquartett nimmt uns dazu mit auf eine spannende Zeitreise.
Aus dem Leben eines Baumes
Könnten Bäume sprechen, sie hätten einiges zu erzählen. Der Träger des Alternativen Nobelpreises, David Suzuki, lässt uns an einem solchen Baumleben teilhaben.
Eine Jungkur für die Demokratie
Parteienstreit, Politikverdrossenheit, sinkende Wahlbeteiligung – die Demokratie ist gefährdet! Erich Visotschnig wagt einen Rettungs-versuch.
Diese Erde hat es in sich
Mit diesem Ratgeber gelingt die Herstellung und Anwendung der »Wundererde« Terra Preta auch ohne Erfahrung ganz leicht.
Schluss mit der Billiglüge!
Das Buch für alle, die wissen möchten, warum uns billige Lebensmittel am Ende doch teuer zu stehen kommen.
llustrationen für Nachhaltigkeitsziele
Michael Brose veranschaulichet Ausmaß und Qualität der Übernutzung von Natur und Umwelt – und zeigt, was wir dagegen tun können.
Die Lügen der Agrarindustrie
André Leu entlarvt die Mythen über »sichere Pestizide« und weist einen Weg in eine pestizidfreie Landwirtschaft.
Zum Staunen für Naturliebhaber
Das neue Buch von Ewald Weber stellt in unterhaltsamen Essays 25 ungewöhnliche Pflanzen aus der heimischen Flora vor.