• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

Gesamtprogramm

Slow Food Deutschland e.V. (Hrsg.)

Slow Food Genussführer Deutschland 2014


"Auf dieses Buch haben wir schon lange gewartet!" (Der Berliner Tagesspiegel, September 2013)

Gibt es sie noch, die Gasthäuser, die sich der regionalen und saisonalen Küche verschrieben haben? Welcher Wirt verwendet nur frische Zutaten und verzichtet auf jegliche Zusatzstoffe? Wo finden noch traditionelle Rezepte Verwendung und wo bekommt man schmackhafte Gerichte zu bezahlbaren Preisen?

Der Genussführer von Slow Food liefert Antworten auf all diese Fragen und ist damit der perfekte Begleiter in die Welt der qualitativ hochwertigen Gastronomie.

Der Begriff Slow Food umschreibt eine Gegenbewegung zum Trend des »uniformen, globalisierten und genussfreien Fast Food«. Um die Kultur des Essens und Trinkens weiter zu befördern, erscheint nun erstmalig der »Genussführer Deutschland«. Er setzt damit die mehr als zwanzigjährige Tradition des Osterie d’Italia in Deutschland fort und führt zu 300 Gasthäusern, die sich der authentischen Küche der jeweiligen Region verpflichtet fühlen.

Neben der ausschließlichen Erfassung von Gasthäusern, die den strengen Kriterien einer »langsamen Küche« genügen, weist der Führer eine weitere Besonderheit auf: Getestet haben nicht einige wenige professionelle Gastrokritiker, sondern rund 400 Mitglieder, die sich in den über das ganze Bundesgebiet verteilten regionalen Einheiten (Convivien) von Slow Food Deutschland ehrenamtlich engagieren.

»Gut, sauber und fair« – für dieses Motto steht SLOW FOOD, die Vereinigung »bewusster Genießer und mündiger Konsumenten«. Die 1986 von Carlo Petrini gegründete internationale Organisation zählt heute in über 150 Ländern rund 100.000 Mitglieder. Allein in Deutschland sind es über 13.000. Das Logo von Slow Food ist die Weinbergschnecke – als ein Symbol für Langsamkeit.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

 

Filmtipp:

SLOW FOOD STORY. Die Geschichte einer Revolution durch Genuss

ab dem 10.10.2013 im Kino

Weitere Informationen finden Sie auf der Website zum Film sowie der Facebook-Seite der Slow Food Story



Gesamtprogramm

zurück

Schlagworte: Ernährung, Konsum, nachhaltiger,


Pressebild zum Download

344 Seiten, oekom verlag München, 2013
ISBN-13: 978-3-86581-439-5
Erscheinungstermin: 30.09.2013

 UVP*: 19.95 €
 Erhältlich als e-Book

 BücŸher zum Thema
 Zeitschriften zum Thema

 Kundenrezensionen

Dem Plastik geht es an den Kragen
»Noch besser leben ohne Plastik« und »Emil - Die Flasche« gibt es jetzt im Doppelpack – mit einer limitierten Edition der Flasche zum Anziehen!
Der besondere Restaurantführer
Auch der aktuelle Genussführer ist ein Muss für alle, die regionale Küche schätzen und sicher sein wollen, dass nur nachhaltig produzierte Zutaten verwendet werden.
Unheil im Anflug
Andreas Segerer liefert alle notwendigen Fakten und Hintergründe zum Thema. Mit einem Praxisteil. um sich dem »großen Sterben« entgegenzustellen.
Arbeitest du noch oder lebst du schon?
Tobi Rosswog hinterfragt kritisch das System »Lohnarbeit« und teilt mit uns praxiserprobte Alternativen.
Teller statt Tonne
Ein Buch, das zeigt, wie man weniger Lebensmittel verschwendet und aus vermeintlichen Resten schmackhafte Gerichte zaubert!
Wegkommen von der Wegwerfmode!
Dieser Ratgeber weist den Weg weg von "Fast Fashion", hin zum öko-fairen Kleiderschrank.
Zusammen ist man weniger allein
Über Wege heraus aus der Anonymität und hinein in ein aktives und bereicherndes Miteinander.
Offenheit statt Abschottung
Ein Buch über das Entstehen und Vergehen von Grenzen. Ein vielschichtiger Rundgang durch unsere Kultur – und zugleich hochpolitisch.
Essen ist politisch
Unser Essen ist das Produkt einer global agierenden Agrar- und Lebensmittel-industrie geworden – das muss anders gehen!
Dem Klimawandel auf der Spur
Susanne Götze erzählt in 15 Reportagen davon, wie allerorts Menschen mit den Folgen des Klimawandels leben.
Vom rechten Maß
Thomas Vogel ist sich sicher: Um zukunftsfähig zu bleiben, muss die Menschheit sich auf eine alte Tugend besinnen.
Mehr Wohnglück
Ausufernde Städte, Mietwucher, Entfremdung! Daniel Fuhrhop hält Lösungen bereit – für Wohnung und Haus, für Viertel und Stadt.