21. Oktober 2020
Das Ende der Scheinriesen – Wie die Welt wieder kleiner und resilienter wird
Buchvorstellung mit Ute Scheub & Christian Küttner

Das Bild vom Scheinriesen Tur-Tur aus Michael Endes Kinderbuchklassiker »Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer« durchzieht Ute Scheubs und Christian Küttners zivilisationskritisches Buch über den »Abschied vom Größenwahn« (oekom verlag, 2020). So wie Tur-Tur nur aus der ferne als Riese erscheint, aber immer mehr zusammenschrumpft, je näher man ihm kommt, so erscheinen den Autoren auch die Errungenschaften unserer industriellen Zivilisation bei ihrer Annäherung nicht nur als wenig beeindruckend, sondern sogar als zukunftsleer. Großindustrie, Konzernstrukturen, Großmächte oder Megacities – sie alle werden nicht überleben, weil sie dauerhaft krisenanfällig und weit weg von jener Resilienz sind, die für eine nachhaltige Zukunft entscheidend sein wird. Der weiteren Zerstörung unserer Lebengrundlagen entgehen wir nur durch Kleinteiligkeit, Dezentralität, regenerative Ökonomien, Netzwerke, Selbstorganisation und bionische Lösungen. »Small is beautiful« 2.0.

Was das Buch von Scheub/Küttner aus vergleichbaren kritischen Statements abhebt, ist zweierlei. Zum einen ist es der gelungene Versuch, »kalte Begrifflichkeiten aus Ökonomie und Wissenschaft durch warme, lebendige Wörter zu ersetzen.» Was vielleicht zunächst wie eine stilistische Nebensächlichkeit erscheinen mag, erweist sich als enorme Lesehilfe. Es macht tatsächlich einen Unterschied, wenn die verbreitete Fachterminologie und Technokratensprache ganz beiseitegelassen wird und nicht mehr von »Zielgruppen«, »Naturkapital«, »sozialökologischer Transformation« oder »Ökosystemdienstleistungen« die Rede ist.

Das kommt dann auch der zweiten Intention der Autoren zugute, nämlich keine »Ökokalypse« beschreiben, sondern »strategischen Optimismus« verbreiten zu wollen. Deshalb ist ihr Buch voll mit realistischen Vorschlägen und realen Beispielen dafür, wie eine »menschen- und planetenfreundliche Zukunft« aussehen könnte. Ute Scheub und Christian Küttner rufen nicht zu Kampf und Widerstand auf, sondern geben Anleitung für eine »liebevolle Sterbebegleitung des alten Systems«.

Wir empfehlen Ihnen: Melden Sie sich rechtzeitig an! >> Es gibt nur eine begrenzte Platzanzahl.
Für einen Blick in die Infobroschüre bitte hier klicken. >>

mehr anzeigen  
Veranstaltungsort

stratum Lounge Berlin

Boxhagener Straße 16

10245 Berlin

Image: Das Ende der Scheinriesen – Wie die Welt wieder kleiner und resilienter wird

Vor Ort dabei 

Christian Küttner ist als gebürtiger Ostfriese im Pastorenhaushalt groß geworden, hat zunächst am Hochofen in Bremen Elektriker gelernt und später an der TU-Berlin Informatik studiert. Seit vielen Jahren arbeitet er als IT-Entwickler und ...

mehr Informationen  

Ute Scheub ist Autorin zahlreicher Sachbücher zu den Themen Frieden, Ökologie und Frauen. Zuletzt erschienen von ihr im oekom verlag »Terra Preta« und »Die Humusrevolution«, zwei leidenschaftliche Plädoyers für regenerative Landwirtschaft.

mehr Informationen  

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.