22. Oktober 2022 | 13:55 Uhr – 15:25 Uhr
Manfred Folkers und Niko Paech bei der Schweizer Biennale

Seit 1995 veranstaltet die „Neue Galerie Luzern“ alle zwei Jahre einen Kongress zu wichtigen Themen aus Wissenschaft, Technik und Ästhetik, der von Dr. phil. René Stettler organisiert wird. Die 14. Biennale am 22. Januar 2022 diskutiert das Thema „Bewusstsein und den Geist neu denken“. In der Ankündigung erinnert René Stettler an die 400-jährige Geschichte der modernen Wissenschaft, die mehrere Revolutionen in den Natur- und Lebenswissenschaften hervorgebracht hat. Aber - so fährt er fort - „sie muss noch eine Revolution in den Wissenschaften des Geistes zustande bringen. Woher kommen Bewusstsein und Geist tatsächlich, und wie passen sie zu unseren Vorstellungen des natürlichen Lebens und der menschlichen Zukunft?“ 

Die Schweizer Biennale untersucht unterschiedliche wissenschaftliche und spirituelle Fragen unserer Zeit. Dazu gehören - so René Stettler - „die Kultivierung von ökologischer Achtsamkeit und einer nachhaltigen Lebensweise“ ebenso wie die „Wechselwirkung von buddhistischem Gedankengut und der Wissenschaft, die sich der interdisziplinären Forschung, intellektueller Partnerschaft und dem öffentlichen Diskurs widmet“. 

Mit diesen Themen und Fragen werden sich am 22.1.22 der Physiker und Philosoph Fritjof Capra, der buddhistische Religionswissenschaftler Thupten Jinpa Langri, die Ökologin Monica Gagliano, die Neurowissenschaftlerin Jill Bolte Taylor, der Ökonom und Suffizienz-Forscher Niko Paech, das DBU-Ratsmitglied Manfred Folkers, der Lehrer Diego Hangartner und die Wissenschaftsjournalistin Margaret Wertheim beschäftigen. Die abschließende Podiumsdiskussion wird vom Autor Steve Paulsen moderiert. 

 Anmeldung über diesen Link.

mehr anzeigen  
Veranstalter

Neue Galerie Luzern
Swiss Academic Association
Postfach 3501
CH-6002 Luzern / Schweiz

Zur Veranstaltung   

Veranstaltungsort

Neue Galerie Luzern

6002 Luzern

Vor Ort dabei 

Manfred Folkers unterrichtet Taijiquan und Qigong und ist seit 25 Jahren Vorsitzender des Vereins »Achtsamkeit in Oldenburg«. Er ist Buchautor und seit 2009 Mitglied des Rates der Deutschen Buddhistischen Union. 2004 wurde er von Thich ...

mehr Informationen  

Prof. Dr. Niko Paech ist einer der profiliertesten Wachstumskritiker Europas und wurde mit seinem Buch »Befreiung vom Überfluss« (2012) zum führenden Vordenker der Postwachstumsökonomie im deutschsprachigen Raum.

mehr Informationen  

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.