• Warenkorb
  • Kontakt
  • Login

21 Archiv

Magazin 21 1 - 2004

Konsum und Lebensstile

Hintergrund
Shopping for a better world

Material
Was kostet das Leben?
Ohne eine Veränderung unserer Konsumgewohnheiten ist eine nachhaltige Entwicklung nicht vorstellbar. In der Agenda 21 werden Konsum- und Produktionsgewohnheiten, insbesondere der Industrieländer, als Hauptverantwortliche für die globale Umweltzerstörung benannt. Fragen des Konsums sind ohne Zweifel auch für Schülerinnen und Schüler von großer Bedeutung. Die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Produkt ist für sie häufig auch eine Entscheidung, ob sie zu einer bestimmten Clique gehören wollen - oder eben nicht. Im Schwerpunkt dieses Heftes zeigen wir Wege auf, wie das Thema Konsum in der Schule ausgehend von den Interessen junger Menschen angegangen werden kann. Gibt es nachhaltige Lebensstile, die auch für sie attraktiv sind? Wie kann man die Macht der Werbung in der Schule zum Thema machen? Und welche Produkte sind überhaupt ökologisch und ethisch vertretbar?

Die Themen dieses Heftes sind in der Schnittmenge von Verbraucherbildung und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung angesiedelt. Sie orientieren sich an der Zielsetzung, junge Konsumentinnen dazu zu befähigen, sich umfassend über Qualität und Nutzen von Produkte zu informieren und ihre eigenen Bedürfnisse zu reflektieren. Darüber hinaus geht es vor allem darum, ihnen zu vermitteln, wie sie Verantwortung für soziale und ökologische Folgen ihres eigenen Konsumverhaltens übernehmen können.  


zurück





 Preis (Einzelheft): 10,00 €
       (13,00 CHF)


Geschenkabonnement
Suchen Sie ein Geschenk, das ein ganzes Jahr Freude bereitet? Schenken Sie ein Abonnement einer unserer Zeitschriften!
Der kleine Koch und sein Freund Radieserl kochen mit Kindern
Alle Rezepte wurden im Slow Mobil von unzähligen Kindern getestet – Geschmack garantiert!
Deutschland pflanzt!
Sie gärtnern in Hochbeeten, produzieren Gemüse und Obst auf Brachflächen und bepflanzen auch mal Verkehrsinseln.
politische ökologie 132 - 2013
Wald. Politische Spielräume zwischen Baum und Borke.
Auf der Suche nach der verlorenen Vielfalt
Wir leben in einer Zeit der Vereinheitlichung: Arten werden verdrängt, verschleppt oder verschwinden; aus Vielfalt wird Einfalt.
Raus in die Natur!
Baumhaus bauen am Waldrand, Krebse fangen im Bach oder Picknick auf der Blumenwiese?
Kleine Kinder, große Fragen
Wem gehört die Natur? Eine philosophische Frage von vielen, auf die Kinder mit überraschend tiefsinnigen Ansichten antworten.