politische ökologie 03 - 2014
Naturschutz und Demokratie

Höhen und Tiefen einer schwierigen Beziehung

Bandnummer: 138
Erscheinungstermin: 29.08.2014

Mitherausgegeben vom Bundesamt für Natuschutz

Unübersehbar klafft zwischen unserem heutigen Politik- und Ökonomiemodell und einer zukunftsfähigen Naturschutzpolitik eine Lücke. Sie wirft die Frage auf, wie gut sich Natur in einer Demokratie schützen lässt. Angesichts des durch Klimawandel und Verlust der Artenvielfalt ausgelösten Handlungsdrucks braucht es eine moderne, auf Weiterentwicklung ausgerichtete Naturschutzpolitik. Sie muss sich aktiv in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen, um für mehr Demokratie und zugleich für mehr Nachhaltigkeit zu streiten. Das Konzept der deliberativen Umweltdemokratie, die verordnete Nachhaltigkeit und die Ökokratie sind drei mögliche Ansätze dafür.

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Kein einfaches Verhältnis: Naturschutz und Demokratie
von

Der fatale Hang zu "starken Männern": Die Geschichte des Naturschutzes in Deutschland
von

Auf schmalem Grat: Zwischen Wertschätzung und Inwertsetzung der Natur
von

Distanzierung und Annäherung: Vilmer Thesen zum Naturschutz in der demokratischen Gesellschaft
von

Ein wichtiges Stimmungsbarometer: Naturbewusstsein in Deutschland.
von

Außen grün, innen braun: Demokratiefeindlicher Naturschutz
von

Die Nationalparkdebatte im Schwarzwald: Staatsverständnis im Naturschutz
von

Damit David größer wird: Transnationale Zusammenarbeit in Südosteuropa
von

Bohrwerkzeug für dicke Bretter: Die Arbeit der Naturschutzverbände
von

Das systemische Defizit: Politische Klugheit im Naturschutz
von

Nur politisch erreichbar: Verpflichtende Zukunftsfähigkeit
von

Die Freiheit der anderen: Ausweg Ökokratie
von

"Natürlich ist die Demokratie das geeignete Sozial- und Politikformat.": Umweltschutz als gesellschaftlicher Aushandlungsprozess (Interview)
von

Neue umweltpolitische Erfolgsgeschichten: Das Konzept der "Enviromental Deliberative Democracy"
von

Eine Faust auf dem Verhandlungstisch: Die europäische Bürgerinitiative "Stopp TTIP und Ceta"
von

Acht auf einen Streich: Zulassung von gentechnisch veränderten Pflanzen in der EU
von

Opium fürs Volk: Die Energiewende aus Sicht einer zukunftsfähigen Raumnutzung
von

Grüner Journalismus: Zartes Pflänzchen, schon jetzt bedroht
von

Zum 50. Todesjahr der Ökologin Rachel Carson: Wider die Natur führt zur Selbstvernichtung
von

Bürgerbeteiligung Gesellschaft Kommunikation Naturschutz Umwelt
Erhältlich als
zum Download bereit

Zuletzt erschienene Ausgaben 

18,95 €
18,95 €
18,95 €
8,90 €
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Rabatt- und Gutscheincodes können im nachfolgenden Schritt eingegeben werden.