Held*innen des Alltags

30 Menschen engagieren sich für Umwelt und Gesellschaft

ISBN: 978-3-96238-402-9
Softcover, 256 Seiten
Erscheinungstermin: 03.11.2022

»Bleibe ich liegen oder gehe ich die Welt retten?«, fragen sich viele von uns. Allen ist klar, dass da draußen etwas geschehen muss, wenn es ein gutes Morgen und Miteinander geben soll. Und jede*r weiß auch, dass der eigene Beitrag gefragt ist. Trotzdem fällt uns oft schwer zu handeln. Zu wenig Zeit, zu weit weg, zu groß, zu wenig Geld - und schon bremsen die Gedanken unseren Enthusiasmus aus.

Die kleinen, großen Held*innen des Alltags, die hier porträtiert sind, haben das Zepter des Handelns in die Hand genommen, haben anfangen für ein stabiles Klima zu kämpfen oder sich um benachteiligte Menschen zu kümmern. Sie retten Tiere, haben nachhaltige Unternehmen gegründet oder engagieren sich in anderer Form für unser Gemeinwohl.

Was sie von anderen unterscheidet? Nichts. Sie sind Menschen wie Du und ich. Sie sind Menschen, die nicht als Helden*innen geboren wurden, aber einfach nicht weiter zuschauen wollten. Und sie zeigen uns, dass Job, Haushalt, Rente oder das ganz normale Leben kein Hindernis darstellen, um aktiv zu werden.

Diese 30 Menschen zeigen jeder*m von uns, dass wir keine Opfer, sondern Handelnde sind. Sie inspirieren uns aufzustehen, die Welt zu retten und uns dabei gut zu fühlen.
mehr anzeigen  

Engagement Gesellschaft Klimaschutz Lösungsansätze Mut Nachhaltigkeit soziale Gerechtigkeit Umwelt
Erhältlich als
Vorbestellen
erscheint am 03.11.2022

Vor ca. 10 Jahren erkannte Stefan Maier, dass es so nicht weitergehen kann. Seitdem bezeichnet er sich als Umweltaktivist, ist ehrenamtlich bei Greenpeace tätig, geht in die Kohlegrube demonstrieren und betreut Strafgefangene. Sein 2008 ...

mehr Informationen  

Jeannette Hagen arbeitet als freie Autorin und Kolumnistin für verschiedene Medien zu den Themen Gesellschaft, Politik und Kunst. Neben ihrer Arbeit als Autorin und ihrem Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Wie grün waren die Nazis?
Umweltgeschichte von 1933 bis 1945

Wo sich Möglichkeiten boten, kannten die Naturschützer im Nationalsozialismus wenig Skrupel. Andererseits hatte die Bewegung kaum altgediente Nazis in ihren Reihen.   

Bild zu Zeitenwende: Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert
Postwachstum

Warum Wirtschaft und Gesellschaft wachstumsunabhängig werden müssen, wenn die gesellschaftliche Stabilität erhalten bleiben soll.   

Bild zu Ein Blick in die drohende Heißzeit – und wie wir sie noch abwenden können
Pressekonferenz zu »3 Grad mehr«

Stefan Rahmstorf, Susanne Winter und Bernhard Kegel stellen zusammen mit Herausgeber Klaus Wiegandt das Buch »3 Grad mehr« vor.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.