Nationalpark 02 - 2011
Die Natur überlebt

Bekommt Wildnis eine Chance?

Bandnummer: 152
Erscheinungstermin: 06.06.2011

Seit langem ist Wildnis in aller Munde. Wildnis ist kein wissenschaftlicher Begriff, es gibt sie kaum noch bei uns, und in der Geschichte des Naturschutzes spielte sie nie eine besondere Rolle. Wildnis heute in Deutschland zu entwickeln, ist nicht mehr Vision, sondern bereits Perspektive. Lesen Sie mehr in Gerhard Trommers Artikel in der Ausgabe 152/2011 von Nationalpark.
Außerdem in dieser Ausgabe: Damit die Honigbiene eine Zukunft hat, muss sich die Agrarpolitik ändern (ein Artikel von Matthias Rühl) und die Rückkehr des Bibers nach Thüringen (Siegfried Klaus).

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Wie wild darf Wildnis sein? Eine Diskussion über zwei Jahrzehnte
von

Hat die Honigbiene eine Zukunft? Ohne Änderungen der Agrarpolitik wohl kaum!
von

Wo stille Wälder auf grünen Karst treffen. Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz
von

Noch überwiegt die Freude. Biber kehren heim nach Thüringen
von

Das "aus" für die frei fließende Donau? Energiekonzerne haben eine starke Lobby in der EU
von

Zwischen Heidiland und Wildnis. Landnutzung in den Alpen
von

Biologin im Bundesdienst. Elsa Nickel im Porträt
von

Die Magie der kleinen Dinge im Nationalpark Bayerischer Wald
von

Unter Eiswänden. Der Nationalpark Stilfserjoch - lange ungeliebt!
von

Biber Eulen Naturschutz Tierschutz Wald
Erhältlich als
zum Download bereit
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.