politische ökologie 02 - 2000
e_cotopia

Von ökologischen Visionen zu virtuellen Realitäten plus ReiseSpezial 2000

Bandnummer: 65
Erscheinungstermin: 01.07.2000

Milleniumswechsel, EXPO 2000, digitale Revolutionen - Anlässe in die Zukunft zu blicken gibt es genug. Die Visionen liegen zwischen Idylle und Inferno, zwischen Bescheidenheit und Überfluss, zwischen naturnahen Lebensformen und der Verschmelzung von Mensch und Maschine. Welche Zukünfte entworfen werden, hängt vom Zeitgeist und vom Leidensdruck der Menschen ab, denn Proleme erzeugen Utopien. Und umgekehrt bedarf es Visionen und Szenarien, um die Gestaltung der Zukunft anzugehen. Die politische ökologie 65 fragt nach den ökologischen Visionen, der Bedeutung der Zukunftsplanung und den Trends von morgen: wer träumt, plant, macht wie welche Zukunft?

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Rückblick nach morgen
von

Zwischen Idylle und Inferno
von

Utopie stirbt nie
von

Utopien wachsen aus der Angst
von

Wenn Experten spinnen
von

Comeback des Organischen
von

Zurück zu den Problemen
von

Keine Zeit für die Zukunft
von

Utopien denken (Interview)
von

Wir können auch anders
von

Ziel erkannt - Gefahr gebannt?
von

Neue Systeme in altem Gewand
von

Mensch macht Maschine
von

Nachahmen erwünscht
von

Digitalisierung

Zuletzt erschienene Ausgaben 

18,95 €
18,95 €
18,95 €
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.