politische ökologie 01 - 2014
Ökologische Gerechtigkeit

Strategische Allianzen zwischen Umweltschutz und Sozialpolitik

Bandnummer: 136
Erscheinungstermin: 06.03.2014

Mitherausgegeben vom Deutschen Naturschutzring
Die Frage der ökologischen Gerechtigkeit stellt sich mit neuer Dringlichkeit. Nicht nur zukünftige Generationen brauchen Fürsprecher. Auch heute sind sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen Umweltbelastungen wie Verkehrslärm und Luftverschmutzung stärker ausgesetzt als wohlhabende, obwohl sie selbst weit weniger zu ihnen beitragen. Die soziale Relevanz ökologischer Fragen zeigt sich auch im globalen Rahmen, etwa bei den höchst ungleich verteilten Auswirkungen des Klimawandels. National und international kann Umweltpolitik viel für mehr soziale Gerechtigkeit erreichen. Nachhaltig kann sich eine Gesellschaft allerdings nur entwickeln, wenn sie die Dimensionen Umwelt und Soziales verknüpft und nicht länger gegeneinander ausspielt.

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Nachhaltige Transformation – Ohne Umweltschutz keine soziale Gerechtigkeit
von

Ökologische Gerechtigkeit - Neue Perspektiven auf Umwelt und Gesellschaft
von

Eine Gefahr für die Freiheit - Umweltzerstörung und Menschenrechte
von

Ökologische Chancengleichheit als Aufgabe für die Umweltbewegung - Zurück zu ihren sozialen Wurzeln
von

Teilhabe als Schlüssel umweltbezogener Gerechtigkeit - Nur die Einladung reicht nicht
von

Klimapolitik und fossile Industrien - Die große Wette auf die Selbstzerstörung
von

Industrialisierung der Landwirtschaft - Starke Allianzen für Armut und Hunger?
von

Energiearmut in Europa - Es bleibe Licht!
von

Verkehr und Umweltgerechtigkeit - Von gleichen Verhältnissen noch weit entfernt
von

Umweltprojekte für Türkischstämmige - „Es ist wichtig, zu vermitteln, dass es Werte gibt, die über den Kulturen stehen“
von

Ökozid als Völkerrechtsverbrechen - Schwere Umweltzerstörungen nach Den Haag!
von

Ombudspersonen für die Rechte zukünftiger Generationen - Eine Stimme für die Nachkommen
von

Ökologische Steuerreform - Wer verschmutzt, zahlt!
von

Gerechtigkeit und Suffizienz - Die Kultur der Kooperation
von

Sozial-ökologische Generationengerechtigkeit - No Future war gestern
von

Transatlantisches Freihandelsabkommen - Chlorhühnchen und die Demokratie
von

Die Umwelt- und Naturschutzpolitik der neuen Bundesregierung - Große Ambition? Gestrichen
von

Neue Kommunikationspfade im Labeldschungel - Frischzellenkur für den Blauen Engel
von

40 Jahre nicht staatlicher Umweltschutz in Deutschland - Eine Erfolgsgeschichte
von

Klimapolitik Menschenrechte soziale Gerechtigkeit Sozialpolitik Umweltwirkungen
Erhältlich als
zum Download bereit

Zuletzt erschienene Ausgaben 

18,95 €
18,95 €
18,95 €
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.