Ökologisches Wirtschaften 03 - 2021
Utopisieren

Zukunftsfähige Ökonomien denken und verwirklichen

Erscheinungstermin: 03.09.2021

• Standpunkt: Gegenentwürfe zur derzeitigen Wirtschaftsweise
• Neue Konzepte: Suffizienz im Unternehmen: Das Geschäftsmodell des Genug
• Aktuell: Eine neue politische Agenda für Europa

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Editorial
Von der Kraft der Gedanken
von

Postwachstum nach der Pandemie
Eine neue politische Agenda für Europa
von

Gegenentwürfe zur derzeitigen Wirtschaftsweise
Für einen Angewandten Utopismus
von

Umweltsteuern als zentrales Instrument der Transformation
Bepreisung externer Kosten als Weg zu einer nachhaltigen Steuerreform
von

Reform der Klimapolitik
Emissionshandel im Verkehrs- und Haushaltssektor? Ja, aber richtig!
von

Einführung in das Schwerpunktthema
 Utopisieren  
von

Utopisieren
Ein Prozess mit vielen Dimensionen
von

Imagination in capitalism
The Contemporary Utopian Spectrum
von

Freie Planwirtschaft
Ökonomische Zukünfte jenseits des Kapitalismus
von

Eine Utopie für das Jahr 2048
Aus der Krisengesellschaft zur Zukunft für alle
von

Stories from the Future
Kollaboratives Utopisieren für ein klimaneutrales 2030
von

The Ecotopia 2121 project
A Utopia for Abu Dhabi
von

Utopien schreiben
Die Tatsachen erzählen, wie sie sein könnten
von

Forward planning or wishful thinking?
Looking at Agenda 2063
von

Die Zukunft denken
Das Utopische als Qualitätsmerkmal
von

Eine praxistheoretische Perspektive auf suffizienzorientierte Unternehmen
Das Geschäftsmodell des Genug
von

Ein Labor für ökologische Städte
Naturbasierte Lösungen für Klimaschutz und Klimaanpassung in der vietnamesischen Stadt Hue
von

Warum eine Kurswende bei der Energieeffizienz notwendig ist
Fünf große Fragen für eine erfolgreiche Reduktion des Energieverbrauchs
von

Ein sozial-ökologischer Ansatz zur Bewertung von Biodiversität
Biodiversität im Anthropozän
von

Emissionshandel Klimaneutralität Kosteninternalisierung Utopie
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Beiträge aus dieser Zeitschrift

Bild zu Postwachstum nach der Pandemie: Eine neue politische Agenda für Europa
Politik

Auch in Brüssel ist der Glaubenssatz, Wirtschaftswachstum schaffe Arbeitsplätze und deshalb sei Wachstum unverzichtbar, unerschütterlich verbreitet. Ein aktueller Bericht zeigt dazu Alternativen auf.    

Zuletzt erschienene Ausgaben 

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.