Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen

Innovation aus Bürgerhand für eine demokratisch-ökologische Wasserwirtschaft

Softcover, 136 Seiten
Erscheinungstermin: 07.12.2017

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Bürgerinnen und Bürger direkt in die eigene Wasserversorgung eingebunden waren. Heute ist das anders. Ein Netzwerk von Bürgerinitiativen, Umweltschutzorganisationen und Stadtwerken - die Interessengemeinschaft kommunale Trinkwasserversorgung in Bayern - kämpft daher für Erhalt und Sanierung eigener Quellen und Brunnen, und für die dezentrale Klärung des Abwassers.

Der Philosoph Rafael Ziegler lässt uns an diesem kreativen Kampf ums Wasser teilhaben. Mittels Fallstudien dokumentiert er den Einsatz einer Generation für Demokratie und Naturschutz im Kontext technisch-ökonomischer und politischer Beherrschungstendenzen. So entsteht eine neue Perspektive auf Institutionen, Akteure und deren Vorstellungen von Wasser, mit dem Anspruch, selbstbestimmte Veränderungsprozesse zu stärken und Raum für Alternativen aufzuzeigen. mehr anzeigen  

Politik Postwachstum Regionalentwicklung Rohstoffe & Ressourcen Wasserwirtschaft
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Rafael Ziegler hat Philosophie und Ökonomie an der London School of Economics und der McGill University in Montreal studiert. Seit 2009 koordiniert er die sozial-ökologische Forschungsplattform GETIDOS (Gettings things done sustainably).

mehr Informationen  

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.