moodbar image

Nationalpark – Aktuelles 

Wetterphänomene und ihre Auswirkung auf Wasser und Wald im Müritz-Nationalpark

Pressemitteilung vom Müritz-Nationalpark, 08.10.2019

Nationalparkamt lädt zum 17. Wissenschaftlichen Kolloquium am 7. November nach Waren ins Müritzeum. Anmeldefrist bis zum 18. Oktober verlängert!
 
Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10,4°C war 2018 in Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es zählt gleichzeitig zu den trockensten Jahren seit 1881. Im 17. Wissenschaftlichen
Kolloquium des Müritz-Nationalparks wollen wir der Frage nachgehen, ob und in wie weit sich solche Wetterextreme auf die Natur im Müritz-Nationalpark auswirken. Wie variabel sind z.B. Grundwasserzuströme eines Sees in Zeit und Raum? Wie sehen Dynamik und Trends der Grundwasserneubildung aus? Wie reagieren Waldbäume auf Trockenjahre?
 
Mit der Einrichtung des langfristigen Forschungsprogramms TERENO wurde vor 10 Jahren die Grundlage zur Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen gestellt. Der Müritz-Nationalpark wurde damals Teil eines der vier Untersuchungsgebiete der Helmholtz-Gemeinschaft.
 
Im Wissenschaftlichen Kolloquium 2019 werden Ergebnisse aus diesem langjährigen Monitoring-Programm vorgestellt und mit weiteren Daten zu Klima und Wetterphänomenen ergänzt. Wir laden Sie am 7. November um 9.30 Uhr in das Müritzeum nach Waren ein, um mehr über die Wirkungen von Wetter und Klima im Müritz-Nationalpark zu erfahren.
 
Anmeldung und Infos zu den Vorträgen unter www.mueritz-nationalpark.de >>.



Kletteraktion zum Schutz der Urwälder in den rumänischen Karpaten

Umweltorganisationen protestieren gegen drohende Zerstörung des UNESCO-Weltnaturerbes durch Straßenbau und Abholzungen in Rumänien.

Gemeinsame Pressemitteilung von ROBIN WOOD, EuroNatur und Agent Green

Bukarest, Hamburg, Radolfzell. Die Umweltorganisationen ROBIN WOOD, Agent Green und EuroNatur protestieren gegen die fortschreitende Zerstörung der rumänischen Natur- und Urwälder. Für den Schutz der Wälder im Domogled Valea Cernei Nationalpark in den rumänischen Südkarpaten setzten Kletteraktivisten am vergangenen Wochenende ein spektakuläres Zeichen: Sie spannten ein 50 Meter langes Banner mit dem Schriftzug »SAVE ROMANIAN PRIMARY FORESTS!« Am Samstag flatterte das Banner über einem Pass, am Sonntag über einem 200 Meter breiten Taleinschnitt. Die Aktivisten markierten auf diese Weise das UNESCO-Weltnaturerbegebiet Ciucevele Cernei, das unter dem Schutz der gesamten Menschheit steht.

Mehr erfahren >>


Tagungsankündigung: »Alte Buchenwälder« 10.-12. Oktober 2019, Bad Langensalza


Seit 2011 stehen fünf Buchenwälder in Deutschland auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Den Abschluss der Buchserie „Weltnaturerbe der UNESCO - Alte Buchenwälder Deutschlands“ beim Verlag Natur + Text aus Rangsdorf wird zum Anlass genommen, gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung Hainich das Thema „Alte Buchenwälder“ unter aktuellem Blickwinkel zu beleuchten und zu diskutieren.

  • Wo stehen wir heute?
  • Welche Entwicklungen haben die einzelnen Flächen genommen
  • Was sind die nächsten Aufgaben?
  • Wie hat sich die europäische Buchenwaldkulisse entwickelt?
  • Und was bedeuten Klimawandel und verstärkte forstliche Nutzung für den langfristigen Erhalt unserer Buchenwälder?


Die Tagung wird am Donnerstag, 10.10. 2019, 15.00 Uhr beginnen und am Samstag, 12.10.2019, mit einer Exkursion in den Nationalpark Hainich gegen 14.00 Uhr ihren Abschluss finden. 

Programm und Anmeldung unter www.naturundtext.de >>


Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.