Ende einer Illusion

Warum ökologisch korrekter Konsum die Umwelt nicht retten kann

Softcover, 128 Seiten
Erscheinungstermin: 30.07.2012

Nachhaltigkeit ist auf der politischen Bühne häufig nur noch ein Lippenbekenntnis. Die Sorge um Ökologie und Umwelt wird zunehmend ins Private verschoben. Nachhaltig konsumieren, so lautet die Botschaft, erzeugt den notwendigen Druck, um Industrie und Handel zu zwingen, umweltfreundliche Produkte herzustellen und anzubieten.

Doch was, wenn Mülltrennen oder der Einkauf im Biomarkt nicht ausreichen? Brauchen wir dann wieder mehr Staat?

»Nein«, meint der Nachhaltigkeitsexperte Armin Grunwald, »wir benötigen mehr zivilgesellschaftliches Engagement«. Individuelle Verantwortung und die Pflicht der Bürger, sich als Agenten des Wandels politisch und gesellschaftlich zu engagieren, sind unverzichtbare Bedingungen, ohne die eine glaubwürdige Nachhaltigkeitswende nicht zu haben sein wird. Wie der Weg in eine bessere Zukunft gelingen kann, skizziert Armin Grunwald in seinem Buch. mehr anzeigen  

politisches Engagement Zivilgesellschaft
Erhältlich als

Armin Grunwald ist Physiker und Philosoph. Er ist Professor für Technikphilosophie und Technikethik am Karlsruher Institut für Technologie und Leiter des dortigen Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS). Seine ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Das gute Leben in der Stadt für alle
Stadtentwicklung

Wie lassen sich Städte als solidarische, klimagerechte Orte für alle Menschen gestalten? Das Projekt »Postwachstumsstadt« hat dazu eine Vision.   

Bild zu Keimzellen für die Transformation
Raumentwicklung

Worum geht es in den Debatten um Postwachstum eigentlich und was haben sie mit Raumentwicklung zu tun? Ein Überblick.   

Bild zu Weniger bauen, mehr wohnen
Wohnraum

Daniel Fuhrhop erklärt im Interview, wie die Coronakrise den Wohnungsmarkt verändern könnte und warum wir eine »Bauscham« benötigen, um die Klimakrise zu verhindern.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.