Mythen der Atomkraft

Wie uns die Energielobby hinters Licht führt

ISBN: 978-3-86581-198-1
Softcover, 112 Seiten
Erscheinungstermin: 04.03.2010

»Immer schneller, immer mehr« – das Credo unseres Wirtschaftssystems hat sich als nicht zukunftsfähig erwiesen. Mit Hochgeschwindigkeit ist das globale Finanzsystem in seine größte Krise gefahren. Der Zeitexperte Karlheinz Geißler zeigt, warum wir Langsamkeit, Wiederholung und Warten wieder schätzen sollten. Die Pause ist das Reservoir unserer Produktivkraft – als Zwischenzeit fürs Nachdenken, Vordenken, Abschalten und Verarbeiten. Die Zeit ist reif für ein Innehalten; dieses Buch liefert hierzu wertvolle Denkanstöße.

Atomenergie Atomkraft Kernenergie
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Gerd Rosenkranz arbeitete rund 20 Jahre als Journalist, zuletzt für das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Seit 2004 leitet er den Bereich Politik & Presse bei der Deutschen Umwelthilfe in Berlin.

mehr Informationen  

Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt die politische Bildung zur Förderung von Ökologie, Demokratie und Selbstbestimmung. Sie ist Herausgeberin der Bücher »Wohlstand ohne Wachstum« (Tim Jackson) und »Wem gehört die Welt?« (Silke Helfrich).

mehr Informationen  

»Dieses kluge Sachbuch des ehemaligen „Spiegel“-Redakteurs kommt angesichts der erneuten Debatte um Laufzeitverlängerungen zur rechten Zeit.«
Greenpeace Magazin

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Tim Jackson vs. Jason Hickel
Lesetipps

Welche Perspektiven auf das Thema Postwachstum die beiden Autoren einnehmen, erklärt unsere Lektorin Laura in diesem besonderen Buchduell.    

Bild zu Warum wir Konstruktiven Klimajournalismus brauchen
»Medien in der Klima-Krise«

Beim Thema Klimakrise hat der Journalismus in den vergangenen Jahrzehnten versagt. Maren Urner geht auf Ursachensuche – und zeigt einen Ausweg aus der Misere.   

Bild zu Billig ist teuer: Das Ringen um den wahren Preis
Nachhaltiger Konsum

Warum versteckte soziale und ökologische Kosten die Marktpreise verzerren und was die Politik dagegen unternehmen könnte.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.