Der Soja-Wahn

Wie eine Bohne ins Zwielicht gerät

ISBN: 978-3-86581-216-2
Softcover, 109 Seiten
Erscheinungstermin: 02.09.2010

Unser gesamtes Tun ist darauf ausgerichtet, »Geld zu machen«, um es anschließend in Dinge zurückzutauschen, die wir wirklich brauchen, wie Essen oder ein Dach über dem Kopf. Was aber, wenn diese Verwandlung nicht mehr klappt, weil sich das Geld in Luft aufgelöst hat? Spätestens dann ist es an der Zeit, unser Finanz- und Wirtschaftssystem grundlegend zu hinterfragen. Die Autorin plädiert für selbstbestimmtes, regionales Wirtschaften jenseits von Wachstumszwang und Gelddiktat und dafür, handwerkliches Tun wieder wertzuschätzen.

Dritte Welt Ernährung Gentechnik Soja Welternährung
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Norbert Suchanek arbeitet seit über 20 Jahren als Umweltjournalist und war lange Jahre für Greenpeace und andere Nichtregierungsorganisationen aktiv. Brasilien und sein wachsendes Sojameer kennt er seit 1987. Heute lebt er als ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Corona-Lehren für die Mobilitätswende: Zwangsverkehr abschaffen
Chancen durch Corona

Homeoffice und Videokonferenzen: Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die Mobilität vieler Arbeitnehmer*innen. Wird die Krise damit zum Kickstart für die Verkehrswende?   

Bild zu Ist Selbstversorgung aus heimischer Landwirtschaft möglich?
Regionale Ernährung

Regionale Produkte sind meist nachhaltiger – doch der Selbstversorgungsgrad in Deutschland lässt in vielen Bereichen zu wünschen übrig.   

Bild zu Das Familienexperiment
Ressourcenverbrauch

Familie Lessander hat sich vorgenommen, nur so viele Ressourcen zu verbrauchen, wie unser Planet ihnen zur Verfügung stellt. Familienvater Claus-Andreas Lessander berichtet vom Selbstversuch.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.