Nicht über unsere Köpfe

Wie ein neues Wahlsystem die Demokratie retten kann

Softcover, 196 Seiten
Erscheinungstermin: 26.02.2018

Parteienstreit, Politikverdrossenheit, sinkende Wahlbeteiligung - ist die Demokratie am Ende? Keineswegs, sie arbeitet nur mit den falschen Mitteln.

Das Konzept des Systemischen Konsensierens zeigt eine Alternative zu den Schwächen des Mehrheitsprinzips auf und ermöglicht es den Menschen, sich effektiver in Entscheidungsprozesse einzubringen. Dadurch entsteht eine neue demokratische Kultur, in der nicht länger Großkonzerne und kapitalstarke Interessengruppen das Sagen haben, sondern die Bürgerinnen und Bürger.

Das zugrunde liegende SK-Prinzip bewährt sich seit Jahren im privaten, wirtschaftlichen und politischen Raum. Das Buch stellt gelungene Praxisbeispiele vor und erklärt, wie Systemisches Konsensieren zu einer Erneuerung der Demokratie beitragen kann. mehr anzeigen  

Bürgerbeteiligung Governance Kommunikation
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Erich Visotschnig ist promovierter Mathematiker und Physiker. Er hat sich intensiv mit machtfreien Strukturen auseinandergesetzt und das Prinzip des Systemischen Konsensierens mitkonzipiert.

mehr Informationen  

»Alles steht und fällt mit der gemeinsamen Vision und politischen Willensbildung vieler Menschen für eine demokratische Erneuerung. Und dann ist es gut auf systematisch durchdachte Methoden zugreifen zu können. Danke dafür, dass Visotschnig schon so weit visioniert hat und uns zum Weiterdenken anregt.«
Sonja Maier, oya Magazin

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu By design, not by disaster!
Coronakrise und Postwachstum

Eine Wirtschaft ohne Wachstum – in der aktuellen Coronakrise wirkt das für viele wenig attraktiv. Warum die Idee dennoch richtig ist und wie die ersten Schritte gelingen könnten.   

Bild zu Radikale Visionen für ein nachhaltiges Ernährungssystem
Transformation

Die Landwirtschaft in vielen kleinen, aber radikalen Schritten umzubauen, empfiehlt die Transformationsforscherin Maja Göpel. Kann ausgerechnet eine Pandemie dafür eine Chance bieten?   

Bild zu Das gute Leben in der Stadt für alle
Stadtentwicklung

Wie lassen sich Städte als solidarische, klimagerechte Orte für alle Menschen gestalten? Das Projekt »Postwachstumsstadt« hat dazu eine Vision.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.