Vom Ende der Welt

Chronik eines angekündigten Untergangs

ISBN: 978-3-86581-747-1
Softcover, 128 Seiten
übersetzt von Gabriele Gockel
Erscheinungstermin: 27.07.2015

Die Geschichte einer Klimakatastrophe

Wir schreiben das Jahr 2393. Die Welt ist nicht wiederzuerkennen. Über Jahrzehnte ignorierte Warnungen haben Temperatur und Meeresspiegel weiter ansteigen lassen, Holland, Bangladesch und New York sind von der Landkarte verschwunden. Der ungebremste Klimawandel gipfelte im Großen Kollaps des Jahres 2093, als der Zusammenbruch des westantarktischen Eisschilds die Welt ins Chaos stürzte.

Geschrieben anlässlich des fiktiven 300. Jahrestags der Katastrophe, haben die Historiker Oreskes und Conway mit ihrem Buch ein Meisterstück wissenschaftsbasierter Science Fiction vorgelegt, eine spannende wie beunruhigende Dystopie »im Geiste eines Aldous Huxley oder George Orwell«.

Die Welt hätte gut daran getan, die Mahnungen der Wissenschaft ernstzunehmen, denn zu Beginn des 21. Jahrhunderts wäre noch Zeit gewesen, das Ruder herumzureißen und die Klimakatastrophe aufzuhalten. Wohin die Zeitreise stattdessen führen kann, beschreiben die Autoren in ihrem Roman in bestechender Klarheit.
mehr anzeigen  

Gesellschaft Klimapolitik Klimaschutz Klimawandel Literatur Risiken Zukunftsforschung
Erhältlich als
zum Download bereit
zum Download bereit

Naomi Oreskes ist Professorin für Wissenschaftsgeschichte
an der University of California, San Diego. Die Historikerin und Geowissenschaftlerin ist Autorin mehrerer Bücher und gehört zu den profiliertesten Forschern, die vor den ...

mehr Informationen  

Erik M. Conway ist Wissenschaftshistoriker am California Institute of Technology und Mitarbeiter der History Division der NASA.

mehr Informationen  

»Dieses Buch gehört auf den Nachttisch aller Entscheidungsträger auf dieser Welt.«
DBF Aktuell

»Das neue, sehr verständlich geschriebene und kluge 100-Seiten-Buch hat es verdient, breit gelesen zu werden […]. Für jeden deutschen und auch europäischen Parlamentarier ein Muss!«
Der Freitag Blog

»'Vom Ende der Welt' sollte nochmal allen Teilnehmern vor der Konferenz [in Paris] als warnendes Beispiel zur Lektüre übergeben werden.«
futurestrategy (online)

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Commoning als Resilienzstrategie: Frei, fair und lebendig
Resilienz

Neben Flexibilität braucht es in Zeiten umfassender Umbrüche auch die Wandlungsfähigkeit des Ganzen. Wichtig ist dabei, dass die Menschen ihre Belange selbst in die Hand nehmen.   

Bild zu Warum die Einfuhr von Soja aus Brasilien gestoppt werden muss
Regenwald

Es sieht nicht gut aus für den Urwald in Brasilien. Der Grund: Eine Landwirtschaft, die auf Ausbeutung des Landes beruht. Ein Experte für das Thema beantwortet die wichtigsten Fragen.   

Bild zu Harald Lesch im Podcast: Die Krisen der Gegenwart
»Alles eine Frage der Zeit«

Im aktuellen oekom podcast begleiten wir Harald Lesch durch das Gruselkabinett moderner Gesellschaften und hören seine Schilderung der Krisen von Energie, Ressourcen und Umwelt.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.