Zukunft schaffen

Vom guten Erleben als Werkzeug des Wandels

ISBN: 978-3-96238-046-5
Softcover, 292 Seiten
Erscheinungstermin: 05.04.2018

Der Wandel zur Nachhaltigkeit braucht Menschen, die diesen gemeinsam vollbringen. Selbstbestimmt, willentlich, beseelt von Lust und Neugier. So kann ihr Erleben einen Schritt in eine Zukunft machen, auf die alle Menschen weltweit hoffen. Diese Aussicht erscheint machbar, wenn Menschen dafür die Kräfte nutzen, die in ihrem Erleben schlummern.

Gerhard Frank lädt ein auf eine Reise in das Innere des Erlebens. Er entwirft dabei ein Panorama, in dem Fühlen, Wahrnehmen, Tagträumen, Denken und Kommunizieren als selbstständige Teile zusammenwirken und ein lebendiges Ganzes formen. Wie ein Verwandlungskünstler kann dieses sich verändern, indem sich die Teile des Erlebens fortwährend aufs Neue verknüpfen. Das Fühlen entscheidet dabei darüber, was Menschen gerne tun und was nicht. Indem es sich an die anderen Teile heftet, beeinflusst es deren Tätigkeit. Aus diesen Grundbedingungen des Seins entwirft der Autor ein Szenario für einen Weg in die Zukunft, den jeder Mensch aus eigenem Antrieb gehen kann. Ausgewählte Beispiele von Vorreitern machen Mut, sich auf den Weg zu machen. mehr anzeigen  

Gesellschaft Nachhaltigkeitskommunikation Psychologie Transformation
Erhältlich als
zum Download bereit

Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie nachhaltiges Publizieren

Jetzt mehr erfahren

Gerhard Frank ist promovierter Naturwissenschaftler, Philosoph sowie Erlebnisdramaturg und Erlebnischoreograf. Als Begründer der interdisziplinären Erlebniswissenschaft erforscht er die Gesetzlichkeiten und Bedingungen des menschlichen Erlebens.

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Klimapsychologie: Unsere Buchtipps von Klimaangst bis zu innerer Transformation
Literaturliste

Wie wirkt sich die Klimakrise auf unsere Psyche aus? Und welche psychologischen Mechanismen können helfen, besser gegen die Klimakrise zu wirken? 7 Bücher, die Antworten liefern.   

Bild zu »Demokratie bedeutet, immer Alternativen zu haben«
Zum Tod von Klaus Töpfer

Ein Gespräch mit dem früheren Bundesumweltminister über die Verantwortung Deutschlands, der Welt Nachhaltigkeit vorzuleben und den demokratischen Wert der Erneuerbaren.   

Bild zu Ökofeministische Perspektiven auf die sozial-ökologische Transformation des Green New Deal
Care Arbeit

Eine Politik, die die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellt, muss die Notwendigkeiten der Sozialen Reproduktion berücksichtigen, erklärt Christine Bauhardt   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 40 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Rabatt- und Gutscheincodes können im nachfolgenden Schritt eingegeben werden.