Ökologie & Landbau 04 - 2015
Boden

Bandnummer: 176
Erscheinungstermin: 02.10.2015

Leben auf der Erde ist ohne fruchtbare Böden nicht möglich. Auch im Internationalen Jahr der Böden gehen wieder 23 Milliarden Tonnen an Böden verloren. Es ist höchste Zeit zu handeln. Die neue Ausgabe der Ökologie & Landbau zeigt auf, welches Potenzial im Bioboden steckt – denn in Sachen Fruchtbarkeit, Klimaschutz oder Ernährungssicherung hat er viel zu bieten. Die Ansätze sind vielfältig und können in ihrer Gesamtheit vielleicht endlich eine Trendwende herbeiführen.

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Unsere Böden stehen unter Druck (Schwerpunkt Boden)
von

Großinventur auf deutschen Äckern (Schwerpunkt Boden)
von

Europas Bodenpolitik lahmt (Schwerpunkt Boden)

Boden gutmachen (Schwerpunkt Boden)
von

Bioboden: Gut fürs Klima! (Schwerpunkt Boden)
von

Bodengesundheit im Fokus der SÖL (Schwerpunkt Boden)
von

Reduzierte Bearbeitung weiterentwickeln (Schwerpunkt Boden)
von

Glyphosat schädigt Regenwürmer (Schwerpunkt Boden)
von

Bioboden für die Gesellschaft sichern (Schwerpunkt Boden)
von

Die Erbse kommt zurück (Rubrik Pflanzenbau & Tierhaltung )
von

"Ringelschwanzprämie belohnt Biobauern" (Rubrik Pflanzenbau & Tierhaltung)
von

Eigentlich mehr als genug (Rubrik Lebensmittel & Konsum)
von

Im Kommen: Die weiße Lupine (Rubrik Lebensmittel & Konsum)
von

Umbau statt Schönheitsreparaturen (Rubrik Politik & Gesellschaft)
von

Wachstumsimpulse für mehr Ökolandbau (Rubrik Politik & Gesellschaft)
von

Bio-Vision 2030 steht (Rubrik Politik & Gesellschaft)
von

Schwerer Stand für Ökolandbau (Rubrik Politik & Gesellschaft)
von

Schluss mit Patentrezepten (Rubrik Grüner Nachwuchs)
von

Biolandbau Boden Glyphosat ökologische Landwirtschaft Veganismus Vegetarismus
Erhältlich als
zum Download bereit

Zuletzt erschienene Ausgaben 

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.