Nationalpark 01 - 2014
Nationalpark

EU-Agarreform: Mehr Ökologie in der Agrarlandschaft?

Bandnummer: 163
Erscheinungstermin: 03.03.2014

Es hätte so schön sein können: 2011 machte die EU-Kommission Vorschläge, wie die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) ökologischer und unbürokratischer werden könnte. Schließlich sind immer weniger Menschen bereit, jährlich über 50 Milliarden Euro an Steuergeldern für die Vernichtung von bäuerlichen Existenzen und von Biodiversität auszugeben. Doch konservative Europaabgeordnete, die Landwirtschaftsministerien und Lobbyisten machten die Vorschläge der Kommission zunichte. In der neuen Ausgabe von Nationalpark schildert Lutz Ribbe das Tauziehen in Brüssel und zieht nach drei Jahren Verhandlungen ein ernüchterndes Fazit: weniger Ökologie, mehr Bürokratie. Außerdem stellen in dieser Ausgabe die beiden neuen Nationalparkleiter Deutschlands jüngsten Nationalpark vor, die werdende Wildnis des neuen Nationalparks Schwarzwald. Und mit Eseln als ideale Begleiter geht es auf eine Wanderung in den französischen Nationalpark Mercantour.

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe  

Bürgerbeteiligung Bürokratie Europaabgeordnete europäische Union Landwirtschaft Lobbyismus Nationalpark Naturschutz Politik Steuergelder Wildnis
Erhältlich als
zum Download bereit
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 35 Euro (ausgenommen Zeitschriftenabos) entfallen die Versandkosten bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.